Free access

Dank gilt dem Evangelischen Studienwerk e.V. Villigst und der Wilhelm und Günter Esser Stiftung, meinen Betreuer*innen Ulrike Haß und Heiner Goebbels sowie Lisa, Evi & Charlie, Jonas, Heinz-Hermann & Christel, Anja, Fritzi, Svenja, Jascha, Moritz, Laura, Jasmin, Miriam, Mirjam & Fabian und Calvin.

Diese Arbeit wurde als Dissertation an der Ruhr-Universität Bochum eingereicht und im Wintersemester 2019/2020 verteidigt.

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

Alle Rechte vorbehalten. Dieses Werk sowie einzelne Teile desselben sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung in anderen als den gesetzlich zugelassenen Fällen ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Verlags nicht zulässig.

© 2021 Brill Fink, Wollmarktstraße 115, D-33098 Paderborn, ein Imprint der Brill-Gruppe

(Koninklijke Brill NV, Leiden, Niederlande; Brill USA Inc., Boston MA, USA; Brill Asia Pte Ltd, Singapore; Brill Deutschland GmbH, Paderborn, Deutschland; Brill Österreich GmbH, Wien, Österreich)

Koninklijke Brill NV umfasst die Imprints Brill, Brill Nijhoff, Brill Hotei, Brill Schöningh, Brill Fink, Brill mentis, Vandenhoeck & Ruprecht, Böhlau, Verlag Antike und V&R unipress.

www.fink.de

Einbandgestaltung: Evelyn Ziegler, München

Herstellung: Brill Deutschland GmbH, Paderborn

ISBN 978-3-7705-6589-4 (paperback)

ISBN 978-3-8467-6589-0 (e-book)