Widerstand? Materialistische Wirklichkeitsbegriffe

In: Umstülpen
Author:
Roman Widder
Search for other papers by Roman Widder in
Current site
Google Scholar
PubMed
Close

Purchase instant access (PDF download and unlimited online access):

Abstract

Zu den grundlegenden Gedankenfiguren des Materialismus gehört seit Marx die Rede von den ‚wirklichen Verhältnissen‘. Von Wirklichkeit zu sprechen ist heute aber unselbstverständlich geworden. Um die umstrittene Beziehung von Realismus und Materialismus zu problematisieren, greift der Beitrag deshalb auf Hans Blumenbergs Auseinandersetzung mit dem Wirklichkeitsbegriff der Neuzeit zurück. Zunächst wird im Rückgriff auf die Anthropologie Max Schelers, Blumenbergs Theorem vom Absolutismus der Wirklichkeit und die jüngst aus dem Nachlass publizierten Fragmente seines Realismus-Projekts die Frage beantwortet, welchem Wirklichkeitsbegriff sich Blumenbergs Begriff des Wirklichkeitsbegriffs eigentlich verdankt und inwiefern dieser für eine materialistische Indienstnahme überhaupt anschlussfähig ist. Im Anschluss daran unternimmt der Beitrag eine Systematisierung der Wirklichkeitsbegriffe materialistischer Theorie im weitesten Sinne. Unterschieden werden 1) ein konstruktivistischer, 2) ein relationaler, 3) ein antagonistischer, 4) ein empirischer und 5) ein intersektionaler Wirklichkeitsbegriff. Ziel dieser auf den ersten Blick ganz anderen, allerdings eng an Blumenberg anschließenden Gebrauchsweise der Terminologie ist es insbesondere, eine genauere Konturierung des für Blumenberg modernsten Wirklichkeitsbegriffs zu leisten: der Semantik des ‚Widerstands‘.

  • Collapse
  • Expand

Umstülpen

Zur Praxis materialistischer Literaturinterpretation

Series:  Literatur und Ökonomie, Volume: 7