Etymologische Bemerkungen zu ahd. ruof ‚Dach, Abdeckung (auf dem Hinterschiff)‘

In: Amsterdamer Beiträge zur älteren Germanistik

Abstract

While the word group of OHG ruof m. ‘roof’ is generally derived from PGmc. *χrōfa-, the Old Swedish forms written with <gh> show that the reconstructed form must be *χrōƀa-. PGmc. *χrōƀa- belongs together with the Slavic word group of OCS stropъ m. ‘roof’ but must be separated from the Celtic word group of mir. cró m. ‘enclosure’. The Germanic and Slavic forms lead back to a root PIE *k̂rep- ‘to cover’. From this root also Lat. creper ‘dark’ is derived.

  • Arumaa, Peeter. 1976. Urslavische Grammatik. Einführung in das vergleichende Studium der slavischen Sprachen. II. Band: Konsonantismus. Heidelberg: Carl Winter Universitätsverlag.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Beekes, Robert. 2010. Etymological dictionary of Greek. With the assistance of Lucien van Beek. Volume 1. Volume 2. Leiden/Boston: Brill.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Bergmann, Rolf, Stefanie Stricker (Bearb.). 2005. Katalog der althochdeutschen und altsächsischen Glossenhandschriften. Unter Mitarbeit von Yvonne Goldammer und Claudia Wich-Reif. Band 1–6. Berlin/New York: Walter de Gruyter.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Bezlaj, France. 1977–2005. Etimološki slovar slovenskega jezika. Knjiga. 1: A–J. Knjiga 2: K–O. Knjiga 3: P–S. Knjiga 4: Š–Ž. Ljubljana: Mladinska Knjiga [u.a.].

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Braune, Wilhelm. 2018. Althochdeutsche Grammatik. I. Laut- und Formenlehre. 16. Auflage. Neu bearbeitet von Frank Heidermanns. Berlin/Boston: De Gruyter.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Breyer, Gertraud. 1993. Etruskisches Sprachgut im Lateinischen unter Ausschluß des spezifisch onomastischen Bereiches. Leuven: Peeters.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Bosworth, Joseph. 1898. An Anglo-Saxon Dictionary. Edited and enlarged by T. Northcote Toller. Oxford: Oxford University Press.

  • Clackson, James. 1994 The linguistic relationship between Armenian and Greek. Oxford/ Cambridge: Blackwell.

  • Darms, Georges. 1978. Schwäher und Schwager, Hahn und Huhn. Die Vr̥ddhi-Ableitung im Germanischen. München: R. Kitzinger.

  • EWA = Lloyd, Albert L., Otto Springer, Rosemarie Lühr. 1988ff. Etymologisches Wörterbuch des Althochdeutschen. Band 1ff. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Falk, H[jalmar] S., Alf Torp. 1910–1911. Norwegisch-dänisches etymologisches Wörterbuch. Mit Literaturnachweisen strittiger Etymologien sowie deutschem und altnordischem Wörterverzeichnis. 1. Teil: A–O. 2. Teil: P–Ø. Heidelberg: Carl Winter’s Universitätsbuchhandlung.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Fick, August. 1909. Vergleichendes Wörterbuch der Indogermanischen Sprachen. Vierte Auflage bearbeitet von Adalb[ert] Bezzenberger, Hj[almar] Falk, Aug[ust] Fick, Whitley Stokes und Alf Torp. Dritter Teil: Wortschatz der Germanischen Spracheinheit. Unter Mitwirkung von Hjalmar Falk gänzlich umgearbeitet von Alf Torp. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Hildebrandt, Reiner (Hrsg.). 1974–1995. Summarium Heinrici. Bd. 1: Textkritische Ausgabe der ersten Fassung Buch I–X. Bd. 2: Textkritische Ausgabe der zweiten Fassung Buch I–VI sowie des Buches XI in Kurz- und Langfassung. Bd. 3: Wortschatz. Register der deutschen Glossen und ihrer lateinischen Bezugswörter auf der Grundlage der Gesamtüberlieferung. Bearb. und hrsg. von Reiner Hildebrandt und Klaus Ridder. Berlin [u. a.]: De Gruyter.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Hill, Eugen. 2003. Untersuchungen zum inneren Sandhi des Indogermanischen. Der Zusammenstoß von Dentalplosiven im Indoiranischen, Germanischen, Italischen und Keltischen. Bremen: Hempen Verlag.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Hofmann, Dietrich, Anne Tjerk Popkema. 2008. Altfriesisches Handwörterbuch. Unter Mitwirkung von Gisela Hofmann. Heidelberg: Winter.

  • Holthausen, F[erdinand]. 1948. Vergleichendes und etymologisches Wörterbuch des Altwestnordischen, Altnorwegisch-isländischen einschließlich der Lehn- und Fremdwörter sowie der Eigennamen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Holthausen, F[erdinand]. 1974. Altenglisches etymologisches Wörterbuch. Dritte, unveränderte Auflage. Heidelberg: Carl Winter Universitätsverlag.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Jóhannesson, Alexander. 1956. Isländisches etymologisches Wörterbuch. Bern: Francke Verlag.

  • Jónsson, Finnur. 1931. Lexicon Poeticum Antiquae Linguae Septentrionalis. Ordbog over det Norsk-Islandske Skjaldesprog. Oprindelig Forfattet af Sveinbjörn Egilsson. 2. Udgave. København: Møllers bogtrykkeri.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Kroonen, Guus. 2013. Etymological Dictionary of Proto-Germanic. Leiden/Boston: Brill.

  • Lasch, Agathe, Conrad Borchling. 1928 ff. Mittelniederdeutsches Handwörterbuch. Band 1 ff. Neumünster: Wachholtz.

  • LEIA = Joseph E. Vendryes, E. Bachellery und Pierre-Yves Lambert. 1959ff. Lexique etymologique de l’irlandais ancien. Dublin & Paris: Dublin Institute for Advanced Studies & Centre national de la recherche scientifique.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Lexer, Matthias. 1872–1878. Mittelhochdeutsches Handwörterbuch. Band 1–3. Leipzig: S. Hirzel.

  • Martirosyan, Hrach K. 2010. Etymological dictionary of the Armenian inherited lexicon. Leiden/Boston: Brill.

  • Matasović, Ranko. 2009. Etymological dictionary of Proto-Celtic. Leiden/Boston: Brill.

  • Mone[, Franz Joseph]. 1858. ‚Die Rheinschiffahrt vom 13. bis 15. Jahrh.‘. Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins 9, 1–44.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Neri, Sergio. 2017. ‚Lat. umbra und Verwandtes‘. In: Miscellanea Indogermanica. Festschrift für José Luis García Ramón zum 65. Geburtstag. Herausgegeben von Ivo Hajnal, Daniel Kölligan und Katharina Zipser. 561–574. Innsbruck: Innsbrucker Beiträge zur Sprachwissenschaft.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Noreen, Adolf. 1904. Altnordische Grammatik. II. Altschwedische Grammatik. Mit Einschluß des Altgutnischen. Halle: Max Niemeyer.

  • ONP = https://onp.ku.dk/ (Ordbog over det norrøne prosasprog).

  • Orel, Vladimir. 2003. A Handbook of Germanic Etymology. Leiden/Boston: Brill.

  • Paul, Hermann. 2007. Mittelhochdeutsche Grammatik. 25. Auflage, neu bearbeitet von Thomas Klein, Hans-Joachim Solms und Klaus-Peter Wegera. Mit einer Syntax von Ingeborg Schöbler, neubearbeitet und erweitert von Heinz-Peter Prell. Tübingen: Niemeyer.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Pinault, Jord. 1961. ‚*krāwo- et *wālo-, *wali- dans les langues celtiques‘. Ogam 13, 599–614.

  • Pokorny, Julius. 1959. Indogermanisches etymologisches Wörterbuch. I. Band. II. Band. Bern/München: Francke Verlag.

  • Richthofen, Karl Freiherr von. 1840. Altfriesisches Wörterbuch. Göttingen: Dieterichsche Buchhandlung.

  • SAOB = http://g3.spraakdata.gu.se/saob/ (Svenska akademiens ordbok. I elektronisk form).

  • Schützeichel, Rudolf (Hrsg.). 2004: Althochdeutscher und Altsächsischer Glossenwortschatz. Bearbeitet unter Mitwirkung von zahlreichen Wissenschaftlern des Inlandes und des Auslandes. Bd. 1–12. Tübingen: Niemeyer.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Schützeichel, Rudolf (Hrsg.). 2012: Althochdeutsches Wörterbuch. 7., durchgesehene und verbesserte Auflage. Berlin /Boston: De Gruyter.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Snoj, Marko. 2016. Slovenski etimološki slovar. Tretja izdaja. Ljubljana: Založba ZRC.

  • Söderwall, K[nut] F. 1884ff. Ordbok öfver Svenska Medeltids-Språket. Första Bandet: A–L. Andra Bandet, Förra Hälften: M–T. Andra Bandet, Senare Hälften: Þ (TH)–Ö. Supplement. Lund: Berlingska.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Splett, Jochen. 1993: Althochdeutsches Wörterbuch. Analyse der Wortfamilienstrukturen des Althochdeutschen, zugleich Grundlegung einer zukünftigen Strukturgeschichte des deutschen Wortschatzes. Bd. 1 und 2. Berlin [u. a.]: De Gruyter.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Starck, Taylor A., John C. Wells. 1971–1990. Althochdeutsches Glossenwörterbuch (mit Stellennachweis zu sämtlichen gedruckten althochdeutschen und verwandten Glossen). Heidelberg: Carl Winter Verlag.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Toller, T[homas] Northcote. 1921. An Anglo-Saxon Dictionary based on the Manuscript Collections of Joseph Bosworth. Supplement. With Revised and Enlarged Addenda by Alistair Campbell. Oxford: Oxford University Press.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • de Vaan, Michiel. 2008. Etymological Dictionary of Latin and the Other Italic Languages. Leiden: Brill.

  • VMNW = http://www.inl.nl/onderzoek-a-onderwijs/lexicologie-a-lexicografie/vmnw (Vroegmiddelnederlands Woordenboek).

  • de Vries, Jan. 1962. Altnordisches etymologisches Wörterbuch. Zweite verbesserte Auflage. Leiden: E. J. Brill.

  • Walde, A[lois]. 1938–1956. Lateinisches etymologisches Wörterbuch. 3., neubearbeitete Auflage von J. B. Hofmann. Band 1–3. Heidelberg: Carl Winter’s Universitätsbuchhandlung.

    • Search Google Scholar
    • Export Citation
  • Zair, Nicholas. 2012. The Reflexes of the Proto-Indo-European Laryngeals in Celtic. Leiden/ Boston: Brill.

Content Metrics

All Time Past Year Past 30 Days
Abstract Views 59 52 5
Full Text Views 24 18 1
PDF Downloads 13 8 2