Die fundamentale Würde des Menschen

in Archive for the Psychology of Religion
Restricted Access
Get Access to Full Text
Rent on DeepDyve

Have an Access Token?



Enter your access token to activate and access content online.

Please login and go to your personal user account to enter your access token.



Help

Have Institutional Access?



Access content through your institution. Any other coaching guidance?



Connect

Abstract

Wir beenden unsere Überlegungen. Bei der Frage nach der Würde des Menschen benutzten wir die Worte Pascals, um das zu verdeutlichen, was die "Größe" des Menschen ausmacht. Es war der Hinweis auf die Beziehung des Menschen zur absoluten Transzendenz. Eher unbesprochen blieb die gewissermaßen andere Seite des Menschen, die Pascal als dessen "Elend" bezeichnet. Diese Ausklammerung bedeutet jedoch nicht, daß wir diese Seite nicht zur Kenntnis nehmen. Der Grund für die Ausklammerung lag in der Absicht, dem Thema der Größe und Würde des Menschen zu folgen. Mehr denn je vielleicht wird heute vom "Elend" des Menschen gesprochen. Mehr denn je will man heute den Menschen gänzlich verstehen und rechtfertigen durch das, was den Menschen bloß mit dieser Welt verbindet. Man wird also viel mehr den Blick auf das richten müssen, was die Größe des Menschen ausmacht. Denn, wird diese Größe des Menschen nicht erkannt oder verkannt, geht diese Größe in der Tat dem Menschen verloren. Dann finden auch die im Leben des Menschen geltenden Regeln ihre Begründung nicht mehr in der Erkenntnis dessen, was das eigentliche und wahre Ziel des Lebens ist, und seine Verwirklichung wird unmöglich. Letztlich geht es immer darum, so wie Aristoteles dies schon sagt, dem Verrat am Menschen und dem Unglück des Menschen vorzubeugen.

Die fundamentale Würde des Menschen

in Archive for the Psychology of Religion

Sections

Index Card

Content Metrics

Content Metrics

All Time Past Year Past 30 Days
Abstract Views 7 7 4
Full Text Views 6 6 6
PDF Downloads 4 4 4
EPUB Downloads 0 0 0