BREMEN — ZERBST — WITTENBERG

in Daphnis
Restricted Access
Get Access to Full Text
Rent on DeepDyve

Have an Access Token?



Enter your access token to activate and access content online.

Please login and go to your personal user account to enter your access token.



Help

Have Institutional Access?



Access content through your institution. Any other coaching guidance?



Connect

Das Stammbuch des Martin Zeel/Zelius (* Zerbst 1567, † Zerbst 1611), der nach seiner Studentenzeit an den Hochschulen in Zerbst und Bremen und an der Universität in Wittenberg, zuerst Lateinschullehrer, dann Geistlicher in Zerbst war, entstand in den Jahren 1589-1596 in einem durchschossenen Exemplar der Icones Nicolaus Reusners von 1587. Es ist das einzige bekannt gewordene Stammbuch eines Zerbster Studenten aus dem 16. Jahrhundert. Seine hier erstmals vorgenommene, methodisch teilweise neuartige Analyse ergibt zusammen mit der Interpretation von bisher unbeachteten invektivischen und in der Form von “Parodiae” gestalteten Gedichten des Zerbster Hochschulrektors Gregor Bersmann bildungs-, konfessions- und mentalitätsgeschichtliche Erkenntnisse zur damaligen Situation der Philippisten, zum philippistisch-reformierten Netzwerk allgemein und speziell zu der 1582 im anhaltischen Zerbst gegründeten philippistischen Hochschule und ihrem gespannten Verhältnis zu den Lutheranern in Kursachsen.

BREMEN — ZERBST — WITTENBERG

in Daphnis

Index Card

Content Metrics

Content Metrics

All Time Past Year Past 30 Days
Abstract Views 11 11 6
Full Text Views 3 3 3
PDF Downloads 2 2 2
EPUB Downloads 0 0 0