DAS GEBIRGE ALS ERLEBNISRAUM

in Daphnis
Restricted Access
Get Access to Full Text
Rent on DeepDyve

Have an Access Token?



Enter your access token to activate and access content online.

Please login and go to your personal user account to enter your access token.



Help

Have Institutional Access?



Access content through your institution. Any other coaching guidance?



Connect

Der in seiner endgültigen Form 1723 in Leiden erschienene ΟΥΡΕΣΙΦΟΙΤΗΣ Helveticus sive itinera per Helvetiae Alpinas regiones des Johann Jakob Scheuchzer (1672–1733) gehört zu den Büchern, die wesentlich dazu beitrugen, im frühen 18. Jh. ein neues Bild der Alpen populär zu machen. Scheuchzer stellt das Hochgebirge einem europäischen Publikum als unerschöpflichen Gegenstand naturwissenschaftlicher Forschung und als Heimat des naturverbundenen, tugendhaften homo Helveticus vor. Zugleich rückt er jedoch auch in neuartiger Weise sich selbst und sein Erleben im Gebirge ins Zentrum der Darstellung. Der vorliegende Beitrag widmet sich dem letztgenannten Aspekt und untersucht, wie Scheuchzer seinen Lesern das Gebirge als Erlebnisraum nahebringt.

DAS GEBIRGE ALS ERLEBNISRAUM

in Daphnis

Information

Content Metrics

Content Metrics

All Time Past Year Past 30 Days
Abstract Views 6 6 1
Full Text Views 13 13 9
PDF Downloads 6 6 4
EPUB Downloads 0 0 0