Der Heliand Und Das Thomasevangelium

in Vigiliae Christianae
Restricted Access
Get Access to Full Text
Rent on DeepDyve

Have an Access Token?



Enter your access token to activate and access content online.

Please login and go to your personal user account to enter your access token.



Help

Have Institutional Access?



Access content through your institution. Any other coaching guidance?



Connect

Abstract

Wir schliessen unsere Untersuchung ab. Wir glauben bewiesen zu haben, dass der Heliand auf einem sehr abweichenden und altertümlichen Text des Diatessarons beruht, welcher Varianten mit dem Thomasevangelium gemein hat. Möge der Germanist auch diese oder jene Parallele anders beurteilen, die Entsprechungen sind zu zahlreich um zufällig zu sein. Wenn Krogmann so sehr die germanische Eigenart des Heliands benachdruckt, dass er jede Verbindung mit Tatian und Thomas leugnet, möge er bedenken, dass es eben verschiedene Versionen des Diatessarons gibt, und dass die Kontinuität der christlichen Kultur, vom Syrer bis zum Sachsen, nicht weniger eindrucksvoll ist als die germanische Eigenart. Und wenn die Forscher recht haben, die meinen, dass das Thomasevangelium eine unabhängige, judenchristliche Tradition enthält, dürfte sogar im Heliand noch ein Nachklang dieser Stimme zu spüren sein. Diejenigen, welche sich um die ursprüngliche Form der Jesusüberlieferung bemühen, können die Tradition des Diatessarons, und so auch den Heliand, nicht länger vernachlässigen.

Vigiliae Christianae

A Review of Early Christian Life and Language

Sections

Information

Content Metrics

Content Metrics

All Time Past Year Past 30 Days
Abstract Views 54 54 1
Full Text Views 2 2 2
PDF Downloads 1 1 1
EPUB Downloads 0 0 0