Aufbau Und Gliederung Von Augustins Schrift De Vera Religione

in Vigiliae Christianae
Restricted Access
Get Access to Full Text
Rent on DeepDyve

Have an Access Token?



Enter your access token to activate and access content online.

Please login and go to your personal user account to enter your access token.



Help

Have Institutional Access?



Access content through your institution. Any other coaching guidance?



Connect

Abstract

Es hat sich ergeben, daß die Schrift De vera religione sehr kunstvoll gebaut ist. Sie besteht aus einem zweiteiligen Prooemium, zwei Hauptteilen und einem Schlußprotreptikos. Der Unterschied zwischen beiden Hauptteilen läßt sich schwer in Worte fassen: weder enthält der eine Hauptteil nur christliches, der andere nur neuplatonisches Gedankengut, sondern Christliches und Neuplatonisches sind im ganzen Werk eine untrennbare Verbindung eingegangen. Noch behandelt der eine Hauptteil die Heilsgeschichte (den Glaubensstoff), während der andere sich um die Erkenntnis der Dreieinigkeit bemüht. Sondern beide Hauptteile behandeln dasselbe auf verschiedenem Niveau. Am ehesten könnte man den ersten Hauptteil als dogmatischantimanichäisch, den zweiten als philosophisch-spekulativ bezeichnen. Dieser Unterschied und formale Kriterien sprechen dafür, trotz aller Gemeinsamkeiten eine Trennung in zwei Hauptteile vorzunehmen. Ringkompositionen spielen im Aufbau der Schrift eine große Rolle: der erste Teil des Prooemiums umschließt mit dem 2. Hauptteil in einer Ringkomposition den 2. Teil des Prooemiums mit dem 1. Hauptteil. Beide Teile des Prooemiums und beide Hauptteile weisen wieder jeweils eine Ringkomposition auf. Den Abschluß bildet der deutlich abgegrenzte Schlußprotreptikos.

Vigiliae Christianae

A Review of Early Christian Life and Language

Sections

Information

Content Metrics

Content Metrics

All Time Past Year Past 30 Days
Abstract Views 3 3 1
Full Text Views 1 1 1
PDF Downloads 0 0 0
EPUB Downloads 0 0 0