Davids Flucht zu den Philistern (1 Sam. XXI 11ff .; XXVII-XXIX)

in Vetus Testamentum
No Access
Get Access to Full Text
Rent on DeepDyve

Have an Access Token?



Enter your access token to activate and access content online.

Please login and go to your personal user account to enter your access token.



Help

Have Institutional Access?



Access content through your institution. Any other coaching guidance?



Connect

Abstract

Deutet man das doppelte Vorkommnis der Flucht Davids zu den Philistern nicht als einen Hinweis darauf, dass es sich um ein und dasselbe Ereignis handelt, sondern in dem Sinne, dass sich verschiedene Aktionen im Leben Davids wiederholen, gewinnen beim Betrachten der Gemeinsamkeiten einige Unterschiede an Bedeutung, die auf Entwicklungen hinweisen. Derselbe Effekt wird durch den chiastischen Aufbau des Komplexes 1 Sam. xxii-xxix erzielt und durch Leitworte und -sätze unterstützt. Im Wesentlichen geht es darum, dass David eine positive Entwicklung durchmacht, er wird klüger, gelassener, vorsichtiger und ehrfürchtiger, Saul hingegen eine negative, er trachtet David immer mehr nach dem Leben. Diese Deutung steht im Einklang mit der Aussage des Herzstücks, 1 Sam. xxv, in dem das Königtum von Saul auf David in prophetischer Weise übertragen wird. Angesichts der negativen Entwicklung Sauls erscheint die Flucht Davids notwendig. Die positive Entwicklung Davids zeichnet diesen als gebührenden Nachfolger aus.

Davids Flucht zu den Philistern (1 Sam. XXI 11ff .; XXVII-XXIX)

in Vetus Testamentum

Sections

Information

Content Metrics

Content Metrics

All Time Past Year Past 30 Days
Abstract Views 19 19 8
Full Text Views 51 51 36
PDF Downloads 8 8 0
EPUB Downloads 0 0 0