Ibn Sīnā und die peripatetische 'Aussagenlogik'

Übersetzung aus dem Ungarischen von Johanna Till

Series:

Das Buch geht von dem heute angenommenen Stand der Wissenschaft aus: die Peripatetiker brachten eine Terminuslogik zustande, während die stoische Logik eine Aussagenlogik war. Sie standen feindlich einandern gegenüber.
Der Verfasser, mit Hilfe eines Textes Avicennas, wo er die Lehre der hypothetischen Syllogismen behandelt, versucht zu beweisen, dass auch die Peripatetiker eine, von der Terminuslogik nicht in jedem Hinblick losgelöste Aussagenlogik hatten, und diese peripatetische Aussenlogik wurde under dem Namen "hypothetische Syllogismen" in den griechischen Quellen erwähnt. Die zerstreuten Bermerkungen der Griechen über die hypothetischen Syllogismen lassen sich im Lichte des Textes Avicennas in einem neuen Sinn deuten.
Die klassischen/griechischen und lateinischen/ Quellen, wenn wir sie richtig deuten, und wenn wir die versammelten Bruchstücke der Lehre richtig zusammenstellen, zeigten uns das ganze, von dem stoischen abweichende System der peripatetischen Aussagenlogik.
Man kann aber nicht nur die ganze Theorie rekonstruieren, sondern auch die Geschichte der peripatetischen Aussagenlogik, von Theophrast bis zu unserem Jahrhundert.

Hardback:

EUR €148.00USD $182.00

Review Quotes

' ...une importante contribution à la connaissance de l'histoire de la logique antique...' C. Gilliot, Revue des Sciences Philosophiques et Théologiques, 1991. ' Il contient de nombreuses analyses très suggestives et stimulantes, qui incitent à porter sur cette logique un regard nouveu...' Henri Hugonnard-Roche, Bulletin Critique des Annales Islamologiques, 8. ' This is an interesting book that will stimulate further research into Avicenna's logic and into Arabic logic generally.' Tony Street, Philosophy East & West, 1996.

Readership

specialists of Islamic philosophy and theology.

Information