Das hebräische Partizip in den Texten aus der judäischen Wüste

Series:

The function of the participle within the Hebrew tense system has considerably changed between biblical and postbiblical Hebrew. This investigation studies the participle in the Hebrew manuscripts from the Judaean Desert, its formation, its usage, and its meaning, compared with those in other Hebrew traditions and dialects, especially the language of the Hebrew Bible. The biblical Hebrew tense system continues to be used in the Scrolls, while there is a clear difference between the tense system of the Scrolls and that of mishnaic Hebrew. This fact allows us to draw conclusions in the field of language studies; but it also provides us with a piece of the puzzle in our understanding of the sociology and religion of the Qumran community.

Die Funktion des Partizips innerhalb des hebräischen Tempussystems wandelte sich erheblich zwischen biblischem und nach-biblischem Hebräisch. Diese Studie untersucht das Partizip in den hebräischen Handschriften aus der judäischen Wüste, seine Bildung, seine Verwendung und seine Bedeutung, im Vergleich mit anderen hebräischen Traditionen und Dialekten, vor allem der Sprache der hebräischen Bibel. Das biblisch-hebräische Tempussystem findet seine Fortsetzung in diesen Handschriften, während es einen klaren Unterschied zwischen deren Tempussystem und dem des mischnischen Hebräisch gibt. Diese Tatsache erlaubt Rückschlüsse im Bereich der Sprachwissenschaft, sie liefert aber auch einen Mosaikstein in unserem Verständnis von Gesellschaft und Religion der Qumran-Gemeinschaft.

Prices from (excl. VAT):

€222.00$276.00
Add to Cart
Gregor Geiger, Ph.D (2010) in Philosophy, Hebrew University Jerusalem, is Professor adiunctus for Semitic languages at the Studium Biblicum Franciscanum in Jerusalem. He has published several articles on Hebrew linguistics including the publication of a Dead Sea manuscript (Mur 174).

Gregor Geiger, Ph.D (2010) in Philosophie, Hebräische Universität Jerusalem, ist Professor adiunctus für semitische Sprachen am Studium Biblicum Franciscanum in Jerusalem. Er hat verschiedene Artikel über hebräische Linguistik veröffentlicht, darunter die Publikation eines Manuskripts aus der judäischen Wüste (Mur 174).
...this book presents a very rich and detailed study that merits consideration as an important base to establish a development of the Hebrew
language during the centuries.


Alviero Niccacci, Liber Annuus LXIII (2013)
1 Einleitung
A. Das Partizip
B. Corpus
C. Vorgehensweise und Gliederung

2 Morphologie und Orthographie
A. Qal
B. Partizip passiv qal
C. Nifal
D. Piel
E. Pual
F. Hitpael
G. Hifil
H. Hofal
I. Andere Stämme
J. Stammübergreifende Phänomene

3 Syntax
A. Wortgruppenebene
B. Rektion transitiver Partizipien
C. Satzebene

4 Bedeutung
A. Bedeutung des Partizips im Rahmen des Stämmesystems
B. Bedeutung des Partizips im Rahmen des tempus-Systems

5 Zusammenfassung
A. Ergebnisse: Nominal – Verbal
B. Ergebnisse: Bedeutung des Partizips
C. Ergebnisse: Unterschiede BH – QH
D. Summary (Englisch)

Anhang: Liste der Manuskripte
All those interested in the Hebrew language and linguistic, both biblical and post-biblical, as well as those dealing with the Dead Sea Scrolls or with the reception of biblical texts.