Perspektiven der Philosophie

Neues Jahrbuch. Band 28 – 2002

Series: 

The electronic version of the Perspektiven der Philosophie, Neues Jahrbuch series.

Perspektiven der Philosophie. Neues Jahrbuch eröffnet Forschern, welche die Arbeit philosophischer Begründung und Rechtfertigung des Denkens auf sich nehmen, eine Publikationsmöglichkeit. Es versteht sich nicht als Schulorgan einer philosophischen Lehrmeinung, sondern sieht seine Aufgabe darin, an der Intensivierung des wissenschaftlichen Philosophierens mitzuarbeiten.

Prices from (excl. shipping):

$126.00
E-Book (PDF)
I Anfangsgründe: Wege und Abwege
Eveline KRUMMEN: Sokrates und die Götterbilder. Zur Erkenntnis der höchsten Ideen in Platons Symposion (215 ab)
Jorge USCATESCU BARRÓN: Das Gute im Horizont del Seinsfrage: Zur Bedeutungsmannigfaltigkeit des Guten bei Aristoteles
Edgar FRÜCHTEL: Theorie als Erkenntnis des Göttlichen. Platonische θεωρία und christliche curiositas
Dieter HARMENING: Sturz der Engel, Sündenfall und Frauenzauber
Wiebke SCHRADER: Die perfekte Tochter del Mutter Natur. Zur „homo-homo-homo“-Formel im Liber de Sapiente des Carolus Bovillus
Martina SCHERBEL: Die transzendentale Subjektivität - eine „spekulative Niete“? Eugen Finks Interpretation des transzendentalen Scheins
II Verstehenshorizonte und Wertewandel
Heinz-Gerd SCHMITZ: Die Menschheit zum Scheusal machen. Zu Kants Auffassung der Todesstrafe
Georges GOEDERT: Vom Absurden zur Humanität. Albert Camus’ Weg in die Revolte
Theo MEYER: Nietzsche-Rezeption bei Thomas Mann und Gottfried Benn
Mirko WISCHKE: Ist es notwendig, die Vergangenheit zu verstehen? Friedrich Nietzsche und Hans-Georg Gadamer über das „Rätsel der Wertsetzung“
III Zwischen den Kulturen
Michael LEIBOLD: Taiji: ein transzendentaler Begriff der konfuzianischen Philosophie?
Mathias Obert: Rückzug und Freiheit im Zhuangzi. Ansätze zu einer komparativen Ethik
Redaktionsnotiz
Mitarbeiterliste
Redaktion
Inhalt der 27 Bände
  • Collapse
  • Expand