Perspektiven der Philosophie

Neues Jahrbuch. Band 32 – 2006. Begründet von Rudolph Berlinger †

Series: 

The electronic version of the Perspektiven der Philosophie, Neues Jahrbuch series.

Perspektiven der Philosophie. Neues Jahrbuch eröffnet Forschern, welche die Arbeit philosophischer Begründung und Rechtfertigung des Denkens auf sich nehmen, eine Publikationsmöglichkeit. Es versteht sich nicht als Schulorgan einer philosophischen Lehrmeinung, sondern sieht seine Aufgabe darin, an der Intensivierung des wissenschaftlichen Philosophierens mitzuarbeiten.

Prices from (excl. shipping):

$142.00
Add to Cart
I. Erschließung von Sinnräumen
Jürgen GROβE: Langeweile. Zur Metaphysik einer Stimmung
Sigbert GEBERT: Welt, Sinn, Gefühle und „das“ Nichts. Blinde Flecken der Systemtheorie
Heinz-Gerd SCHMITZ: Onto-Semiotik. Zur Grundlegung der Zeichentheorie bei Saussure und Heidegger
Vítĕzslav HORÁK: Das Bild als Werkzeug
II. Fluchtpunkte der Freiheit
Dagmar FENNER : Ist die „negative Freiheit“ ein Irrtum? Berlins Konzept „negativer Freiheit“ im Kontrast zu Taylors Gegenentwurf „positiver Freiheit“
Reinhard PLATZEK: Moderne Hirnforschung oder das vermeintliche Ende des freien Willens
Kurt MAGER: Wissen als Verrat an der Freiheit der Existenz? Zum Problem der Subjektivität bei Karl Jaspers
Georges GOEDERT: Dankbarkeit als Dialogizität
Andreas LISCHEWSKI: Über die Erziehung zum Patriotismus. Geschichtlicher Streifzug zu einem aktuellen Thema
III. Perspektiven des Sinngrundes
Edgar FRÜCHTEL : Inneres Auge und göttliche Schau. Reflexionen zum antiken Horizont des Begriffs „Vision“
Helke PANKNIN-SCHAPPERT : Ein Denker zwischen Mittelalter und Neuzeit. Zum Selbstverständnis des Nikolaus von Kues in seiner Spätschrift De apice theoriae
Peter BÖHM: Vom Wesen des Menschseins. Überlegungen zur politischen Ästhetik bei Karl Philipp Moritz
Harald HOLZ: All-Wesen und Unendlichkeit: Chinesische und europäische Landschaftsmalerei im Vergleich
IV. Buchbesprechung
Redaktionsnotiz
  • Collapse
  • Expand