Perspektiven der Philosophie

Neues Jahrbuch. Band 41 – 2015

Series: 

Prices from (excl. shipping):

$119.00
Add to Cart
Selbst- und Weltinterpretation

Max Gottschlich (Warwick): Logik und Selbsterkenntnis
Dirk Cürsgen (Heidelberg): Was ist Fortschritt? Anmerkungen zur impliziten Ontologie des Fortschrittsbegriff
Christian Graf (Basel): Das Klavier zwischen punktuellem Impuls und Klangsphäre. Metaphysische Implikationen eines Musikinstruments im Blick auf das Zeiträtsel der Gegenwart
Tim Gollasch (Würzburg): Götter im Menschen. Zur Konzeption der Sokrates-Figur in Platons Phaidon
Sigbert Gebert (Freiburg i. B.): Sein, Seiendes und Nichts. Die Grenzen der Welt der Sprache
Florian Salzberger (Bad Reichenhall): Denken in Geschichten als Umgang mit sich selbst. Zu Hannah Arendts Konzeption des menschlichen Selbst

II

Vernunft und Glaube


Dagmar Fenner (Basel): Moral nur mit Gott? Über die angebliche Notwendigkeit von Religion für Moralbegründung und moralische Motivation
Robert Theis (Luxemburg): Doktrinaler Glaube und metaphysischer Diskurs bei Kant
Boris Hogenmüller (Würzburg): Estne philosophia ancilla theologiae? Die Bedeutung der Philosophie in der theologischen Topologie des 16. Jahrhunderts (Melchior Cano LT IX)


III

Fiktion und Wirklichkeit


Andreas Lischewski (Bonn)
Bildung zwischen Fiktion und Wirklichkeit. Zum
Verhältnis von Allgemeinbildung und Berufsbildung
bei Georg Kerschensteiner
Jutta Georg (Frankfurt a. M.): Ein unerwarteter Besuch. Anmerkungen zu einigen Briefentwürfen Nietzsches aus den Jahren 1865-1889
Magdalena Frehsmann (Freiburg i. B.): Zur Methode Paul Feyerabends in Against Method


IV

Buchbesprechung

Harald Seubert [Rez.] (Basel): Klaus-Michael Kodalle, Verzeihung denken. Die verkannte Grundlage humaner Verhältnisse, Fink: München 2013
(487 Seiten)


***
Redaktionsnotiz

Mitarbeiterliste
Richtlinien für die Einreichung von Manuskripten
Inhalt der Bände
Alle, die interessiert sind an Metaphysik, allgemeiner Philosophie und der Geschichte der Philosophie.

  • Collapse
  • Expand