Apostasie im antiken Christentum

Studien zum Glaubensabfall in altkirchlicher Theologie, Disziplin und Pastoral (4.-7. Jahrhundert n. Chr.)

In diesem Band untersucht Christian Hornung den Glaubensabfall im spätantiken Christentum. Im Anschluss an eine umfangreiche Hinführung, in der die Apostasie in der nichtchristlichen Umwelt behandelt wird, nähert er sich dem Thema unter drei Perspektiven: Theologie, Disziplin und Pastoral. Analysiert werden theologische Erklärungsmodelle des Phänomens bei kirchlichen Autoren, seine disziplinäre Einordnung im spätantiken (Kirchen-)Recht sowie der konkrete Umgang mit Apostaten in städtischen Gemeinden.
Im Gegensatz zur bisherigen altertumswissenschaftlichen Forschung kann Hornung aufzeigen, dass die Apostasie bis weit in nachkonstantinische Zeit eine grundlegende Anfrage an das sich etablierende Christentum bleibt. Die Anlage der Arbeit erlaubt zudem neue Einblicke in das Verhältnis von altkirchlichem Recht und Pastoral.

In this volume, Christian Hornung examines the abandonment of faith in the Christianity of Late Antiquity. After an extensive introduction dealing with apostasy in the non-Christian world he approaches the subject from three perspectives: theology, church discipline and pastoral care. Hornung analyses the theological explanatory models of different ecclesiastical writers concerning apostasy, early (Canon) Law and concrete examples of apostates in urban parishes.
In contrast with prior classical and patristic scholarship, he points out that apostasy remains a fundamental problem for Christianity in the time after Constantine the Great. Furthermore, the special composition of Hornung’s work delivers new insights into the relationship between early Canon Law and pastoral care.

Prices from (excl. VAT):

€157.00$176.00
Add to Cart
Christian Hornung, Dr. theol. (2011), University of Siegen, is Privatdozent for Ancient Christianity and Patrology in Bonn and Heisenberg-Fellow of the DFG. He has published studies on early Canon Law and Social History, including a commentary, Zur ersten Dekretale des Siricius von Rom (Aschendorff, 2011).

Christian Hornung, Dr. theol. (2011), Universität Siegen, ist Privatdozent für Alte Kirchengeschichte und Patrologie in Bonn und Heisenberg-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Zu seinen Veröffentlichungen auf dem Gebiet der spätantiken Rechts- und Sozialgeschichte zählt ein Kommentar Zur ersten Dekretale des Siricius von Rom (Aschendorff, 2011).
Inhalt

Einleitung

1 Hinführung
Altkirchliche Definitionen
Terminologie
Differenzierung und Abgrenzung: Apostasie versus Häresie und Schisma
Apostasie in der nichtchristlichen Umwelt
Apostasie im Neuen Testament 83

2 Theologie
Allgemein
Origenes von Alexandrien
Johannes Chrysostomus
Ambrosius von Mailand
Augustinus

3 Disziplin
Kirchliche Disziplin
Römisches Recht
Zusammenfassung

4 Pastoral
Antiochien
Arles
Zusammenfassung

Schluss und Weiterführung
Literaturverzeichnis
Register
Alle Interessierten auf dem Gebiet der Rechts- und Sozialgeschichte des spätantiken Christentums und diejenigen, die sich mit Fragen der Integration und Abgrenzung sowie christlichen Identitätskonzeptionen auseinandersetzen.

All interested in the history of early Canon Law and Social History of Ancient Christianity, and anyone concerned with aspects of Christian integration and boundaries as well as with different identity concepts.