Adressat: Nachwelt

Briefkultur und Ruhmbildung

Die Beiträge des Bandes befas-sen sich mit der Bedeutung von Briefen für das Nachleben von Schriftstellern. Der Schwerpunkt liegt auf der deutschen Literatur des 18. bis 20. Jahrhunderts. Briefe und Briefwechsel doku-mentieren Leben und Werk ihrer Verfasser in vielfältiger Weise. Da Schriftsteller diesen Zeugniswert kannten, haben sie ihre Korres-pondenzen nicht selten zur Selbstdarstellung genutzt. Aber ob geplant oder nicht - sobald Briefe gedruckt und verbreitet werden, ist der Verfasser als Per-son für seine Leser gegenwärtig. Dieser Sammelband behandelt die Rolle von Korrespondenzen für die postume Präsenz von Schriftstellern. Im ersten Teil ste-hen Grundlagen der brieflichen Ruhmbildung im Vordergrund (Medialität, Archivierung, Nach-laßpolitik und Edition); im zweiten Teil werden die Überlegungen an Briefwerken deutscher Dichter des 18. bis 20. Jahrhunderts ver-anschaulicht.

Prices from (excl. shipping):

Vorwort
Pages: 7–8
Archive der Subjektivität
Modelle brieflicher Überlieferung bei Goethe, Ernst Jünger und Walter Kempowski
Pages: 17–36
Monumente des Gedenkens
Briefliteratur und ihre Editionen
Pages: 37–52
Stimme oder Schrift?
Materialität und Medialität des Briefs
Pages: 53–69
Die Runzeln Corneilles
Nonverbale Konstruktionsverfahren von Autorschaft in Briefen
Pages: 71–86
Dialogische Zeichen
Der Brief im Spannungsfeld von Autorschaft und Herausgeberschaft
By: Uwe Wirth
Pages: 87–106
„Ein Wichtigeres für die Zukunft weiß ich nicht“
Nachlasspolitik bei Heidegger und Carl Schmitt
Pages: 107–123
Unter Brüdern
Zur Antizipation politischer Freundschaft in Hölderlins Frankreich-Briefen
Pages: 125–144
Ökonomie des Opfers
Kleists Todes-Briefe
Pages: 145–160
Lippen auf Marmor
Bettine von Arnims epistolare Erinnerungspolitik
Pages: 161–180
„Im Interesse meines gesammelten Briefwechsels“
Nachwelt in Walter Benjamins Briefen
Pages: 181–193
Signorile Botschaft
Rudolf Borchardts Briefe aus Italien
Pages: 195–207
„Fruktifizierung des eigenen Briefwechsels“
Zu einem Vorwurf Carl Schmitts an Ernst Jünger
Pages: 209–216
Der Autor im „Leib der Geschichte“
Walter Kempowskis Multimedia-Projekt Ortslinien
Pages: 217–224
Autoren
Pages: 225–228
Namenregister
Pages: 229–234
Bildnachweise
Pages: 235
  • Collapse
  • Expand