Zoologicon

Ein kulturhistorisches Wörterbuch der Tiere

Wer über eine Kulturgeschichte von Tieren nachdenkt, wird schnell feststellen, dass diese auch immer mit uns selbst zu tun haben: mit unseren Selbstentwürfen und Erfahrungen, unseren Utopien und Realitätsaneignungen. Und versteht man unter zoon eher »Lebewesen« als »Tiere«, dann scheinen »Zoologiken« Wissensordnungen und Typologien, die Mensch und Tier in bestimmte, historisch und kulturell unterschiedliche Verhältnisse setzen.
Das Buch bietet in diesem Sinne eine Sammlung kurzer, essayistischer Texte, in denen jeweils ein Tier in seinem kulturellen Kontext beleuchtet wird. Darunter sind solche, die wir für gewöhnlich als normale Tiere ansehen, wie etwa die Kuh, das Schaf oder das Pferd, oder auch die Fliege, die Motte und der Silberfisch. Es sind aber auch wundersame Geschöpfe darunter, wie etwa Godzilla, Pink Panther oder Medusa; und das vielleicht wundersamste von allen: der Mensch selbst. Damit ist das »Zoologicon« weniger ein modernes Gehege als eine barocke Wunderkammer, voll von Geschichten und Überraschungen.

Prices from (excl. shipping):

Aasgeier, der
Neophron percnopterus Linnaeus, 1758; engl. Egyptian vulture; frz. percnoptère
Pages: 12–19
Ameise, die
Formicidae Latreille, 1802; engl. ant; frz. fourmis
Pages: 20–25
Augentierchen, das
Euglena gracilis G.A.Klebs, 1883; engl. euglena; frz. euglena
Pages: 26–32
Auster, die
Ostreidae Rafinesque, 1815; engl. oyster; frz. huître
Pages: 34–41
Bakterium, das
altgr. βακτήριον: das Stäbchen; engl. germ; span. bacteria
Pages: 42–48
Bär, der
Ursidae Fischer, 1817; engl. bear; russ. Ме∂вéжbu
Pages: 50–54
Biene, die
Apis mellifera Linnaeus, 1758; engl. bee; ital. ape
Pages: 56–62
Blutegel, der
Hirudo medicinalis Linnaeus, 1758; engl. European medicinal leech; frz. sangsue médicinale
Pages: 64–68
Chimäre, die
altgr. khimaira: die Ziege; lat. chimera; engl. chimera
Pages: 79–82
Delfin, der
Delphinidae Gray, 1821; engl. dolphin; frz. dauphin
Pages: 84–89
Drache, der
altgr. δράκων: Schlange; lat. draco; engl. dragon
Pages: 90–93
Elefant, der
Elephantidae Gray, 1821; altgr. ἐλέφᾱς; engl. elephant
Pages: 94–101
Ente, die
Anatidae Vigors, 1825; engl. duck; span. negrón
Pages: 102–107
Eule, die
Strigiformes Wagler, 1830; altgr. κουκουβάγια oder γλαύκα; engl. owl
Pages: 108–113
Fledermaus, die
Microchiroptera Dobson, 1875; engl. bat; ital. pipistrello
Pages: 114–121
Fliege, die
Brachycera Schiner, 1862; engl. fly; span. mosca
Pages: 122–129
Gecko, der
Gekko Laurenti, 1768; engl. gekko; span. gekko
Pages: 130–136
Glühwürmchen, das
Lampyris noctiluca Linnaeus, 1767 ; engl. firefly; frz. ver luisant; ital. lucciola
Pages: 138–143
Godzilla, der
jap. ゴジラ; engl. Godzilla; frz. Godzilla
Pages: 144–148
Greif, der
altgr. γρῦψ; lat. gryphus; engl. griffin
Pages: 150–156
Grüffelo, der
Gruffalo Donaldson, 1999; engl. gruffalo; russ. Грỳффало
Pages: 158–163
Hai, der
Selachii; engl. shark; frz. requin; isländ. hai: ›Haken‹
Pages: 164–171
Hermelin, das
Mustela erminea Linnaeus, 1758; engl. stoat; frz. hermine
Pages: 172–176
Huhn, das
Gallus gallus domesticus Linnaeus, 1758; engl. chicken; dän. Høns
Pages: 178–184
Hund, der
Canidae G. Fischer de Waldheim, 1817; engl. dog; span. can; russ. собáка
Pages: 186–190
Hyäne, die
Hyaenidae Gray, 1821; altgr. αινα; engl. hyaena; span. hiena
Pages: 192–196
Kakerlake, die
Blatta orientalis Linnaeus, 1758; engl. cockroach; span. cucaracha
Pages: 198–205
Katze, die
Felis silvestris catus Linnaeus, 1758; engl. cat; ital. gatto
Pages: 206–210
Kohlweissling, der
Großer Kohlweißling: Pieris brassicae Linnaeus, 1758; engl. large cabbage white; Kleiner Kohlweißling: Pieris rapae Linnaeus, 1758; frz. piéride de la rave
Pages: 212–216
Krähe, die
Corvus Linnaeus, 1758; engl. crow; ir. préachán
Pages: 218–222
Kuh, die
Bos primigenius taurus Linnaeus, 1758; engl. cow; frz. vache
Pages: 224–229
Libelle, die
Odonata Fabricius, 1793; engl. dragonfly; ital. libellula
Pages: 230–237
Maulwurf, der
Talpa europaea Linnaeus, 1758; engl. mole; ital. talpa
Pages: 238–245
Maus, die
Mus Linnaeus, 1758; engl. mouse; ndl. muis
Pages: 246–251
Medusa, die Gorgo
altgr. Γοργώ Μέδουσα < γοργός: ›schrecklich für Blick und Anblick‹; engl. Medusa; frz. Méduse
Pages: 252–257
Mehlmotte, die
Ephestia kuehniella Zeller, 1879; engl. flour/mill moth; schwed. kvarnmott
Pages: 258–262
Mensch, der
Homo Sapiens Linnaeus, 1758; engl. man/human being; span. hombre; chin. 人
Pages: 264–269
Motte, die
Tinea Linnaeus, 1758; engl. moth; frz. mite
Pages: 270–275
Ortolan, der
Emberiza hortulana Linnaeus, 1758; engl. ortolan bunting; frz. bruant ortolan
Pages: 276–282
Paradiesvogel, der
Paradisaeidae Vigors, 1825; engl. bird-of-paradise; indones. Burung-burung cendrawasih
Pages: 284–291
Pferd, das
Equus Linnaeus, 1758; spätlat. paraverēdus; engl. horse; frz. cheval
Pages: 292–297
Pink Panther, the
lat. Panthera rosa; dt. Der rosarote Panther; pol. Różowa Pantera
Pages: 298–304
Präparat, das
lat. praeparatum: ›das Vor-, Zubereitete‹; engl. mounted specimen; ital. animale imbalsamato
Pages: 306–311
Präriehund, der
Cynomys Rafinesque, 1817; engl. prairie dog; span. perrito de las praderas
Pages: 312–316
Purpurschnecke, die
Hexaplex trunculus Linnaeus, 1758; engl. banded dye-murex; span. cañadilla
Pages: 318–323
Radiotier, das
Animal Radiophonum Ernst, 2011; engl. radio beast; frz. bête radio
Pages: 324–331
Rothirsch, der
Cervus elaphus Linnaeus, 1758; engl. red deer; pol. jeleń szlachetny
Pages: 332–337
Deutschlandradio, 19.09.2012
Lesen Sie hier die gesamte Besprechung.

  • Collapse
  • Expand