Gewalt in den Heiligen Schriften von Islam und Christentum

Series: 

In den gesellschaftlichen und politischen Diskussionen wird oft eine direkte Beziehung zwischen Religion und Gewalt erörtert, die darauf zielt, die Religion schlechthin als Ursache der Gewaltbereitschaft anzuprangern.
Die Quellen der monotheistischen Religionen Judentum, Christentum und Islam beinhalten ein Gewaltpotenzial, das im Laufe der Geschichte immer wieder von ihren Anhängern instrumentalisiert wurde. Diese Quellen können wir verstehen, wenn wir an ihre Aussagen nicht mit unserer heutigen Denkweise herangehen, sondern versuchen, sie aus der Perspektive ihrer Entstehungszeit zu erfassen. In diesem Buch haben sich christliche und muslimische Theologinnen und Theologen dem Thema Gewalt in der Bibel und im Koran gestellt. Anhand von Textbeispielen und hermeneutischen Zugangsweisen werden die Probleme angesprochen und Möglichkeiten zum Verständnis und zur Auslegung erörtert.

Prices from (excl. shipping):

Gewalt bei der Landnahme Israels
Eine historisch-kritische Auslegung von Deuteronomium 7,1-6
Pages: 33–50
Performative Gewalt im Neuen Testament
Ein Entschlüsselungsversuch
Pages: 51–62
Verbale Gewalt in Johannes 8,43-44
Theologische Sachkritik am Johannesevangelium als intentio des Textes der Heiligen Schrift
Pages: 63–71
„Tötet sie, wo ihr sie trefft.“
Eine Auslegung zu Q 2:190-195
Pages: 73–91
Untersuchungen zum Ǧihād-Begriff
Theologische und gesellschaftspolitische Einordnungen
Pages: 93–116
Ermahnt sie, meidet sie im Bett und schlagt sie!
Zur Frage der Geschlechtergewalt in Q 4:34
Pages: 117–144
Gewalt oder Barmherzigkeit?!
Zum Vorwurf der Gewaltanwendung gegen die Verehrer des Goldenen Kalbes
Pages: 145–157
Apokalyptik und Gewalt
Religiöse Gewaltpotenziale und ihre theologische Reflexion
Pages: 159–176
Klaus von Stosch, Prof. Dr. theol., ist Professor für Katholische Theologie an der Universität Paderborn.
Hamideh Mohagheghi ist seit 2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin für islamische Theologie an der Universität Paderborn.
Berliner Zeitung, 05.08.2014: Lesen Sie hier die gesamte Besprechung.
  • Collapse
  • Expand