Jahrbuch für Europäische Ethnologie 8-2013

Dritte Folge 8 - 2013 Ungarn

Series: 

Vorläufiges Inhaltsverzeichnis:
Balázs Balogh _!_ Balázs Borsos: Zur gegenwärtigen Situation der ungarischen Ethnologie. Forschungsschwerpunkte, Institutionen und fachinterne Beziehungen
Balázs Borsos: Kulturraum Ungarn. Der Volkskunde-Atlas von Ungarn und die Methode der Clusteranalyse
József Liszka: Die Erforschung sakraler Kleindenkmäler in der ungarischen Ethnologie. Ergebnisse und Perspektiven.
Dániel Bárth: Pater Rochus, der ungarische Gassner. Exorzismus, Volksfrömmigkeit und Katholische Aufklärung in Südungarn um die Mitte des 18. Jahrhunderts
Gábor Barna: Das Heiligsprechungsverfahren der hl. Margarete (1242-1271) im frühen 20. Jahrhundert
Gábor Tüskés: Kelemen Mikes (1690-1761) – der »ungarische Goethe«. Unbekannte Quellen zu den Erzählungen in den »Briefen aus der Türkei«
Gerhard Seewann: Die ungarischen Schwaben. Zentrale Aspekte ihrer Geschichte
Michael Prosser-Schell: Volkskunde/Europäische Ethnologie und die »Donauschwaben«-Forschung. Ausgewählte prinzipielle und exemplarische Probleme
Csilla Schell: Die neuen Vertriebenendenkmäler in Ungarn
Balázs Balogh: Ungarische Migranten in den Vereinigten Staaten von Amerika
Lujza Tari: Die Familie als Hintergrund der Traditionspflege. Woher kommen die besten Sänger und Instrumentalisten in der Volksmusik?
Bertalan Pusztai: Local festivals, their role in settlement development, their relationship to image-building and the use of culture and authenticity
Mihai Márton: Ethnic Denotations. The Hungarian Case
Katalin Tóth: Schick, cool und kritisch? Urbane Fahrradkultur in Budapest

Prices from (excl. shipping):

Editorial
Ungarische Alltagskulturforschung im Prozess des Wandels
Pages: 7–8
Die gegenwärtige Situation der ungarischen Ethnologie
Institutionen – Forschungsrichtungen – interdisziplinäre Beziehungen
Pages: 9–16
Kulturregionen des ungarischen Sprachgebietes
Der Volkskunde Atlas von Ungarn und die Methode der Clusteranalyse
Pages: 17–54
Pater Rochus, der ungarische Gassner
Exorzismus, Volksfrömmigkeit und Katholische Aufklärung in Südungarn um die Mitte des 18. Jahrhunderts
Pages: 85–100
Wie wird eine Heiligenverehrung aufgebaut?
Die Bedeutung der gesellschaftlichen, politischen und religiösen Umstände bei der Heiligsprechung der heiligen Margarete (1242-1271) aus dem Arpadenhaus in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts
Pages: 101–144
Kelemen Mikes (1690-1761)
Unbekannte Quellen zu den Erzählungen in den „Briefen aus der Türkei”
Pages: 145–172
Die ungarischen Schwaben
Einige zentrale Aspekte ihrer Geschichte
Pages: 173–198
Volkskunde/Europäische Ethnologie und die „Donauschwaben“-Forschung
Ausgewählte prinzipielle und exemplarische Probleme
Pages: 199–212
„Pro Memoria“
Denkmäler als Erinnerung an die Vertreibung in Ungarn seit der Wende
Pages: 213–230
Die Familie als Hintergrund der Traditionspflege
Wo finden sich die besten Sänger und Instrumentalspieler der Volksmusik?
Pages: 249–270
Spiegel oder Schleier?
Über die Möglichkeit, zeitgenössische Alltagskultur im Museum zu präsentieren
Pages: 271–292
Authentizität, Inszenierung und das Exotische
Konstruierte Vergangenheit und inszenierte Gegenwart im Kontext zeitgenössischer Feste in Ungarn
Pages: 293–326
Schick, kritisch, cool?
Urbane Fahrradkultur in Budapest
Pages: 341–352
  • Collapse
  • Expand