Author:
Die systematische Kritik Hegels am Empirismus zu erschließen bedeutet, den Empirismus als eine ›Musterform‹ einer Reihe von besonderen Positionen einzuordnen und ihn, als eine ›Stellung des Gedankens zur Objektivität‹, als strukturelles Problem und Moment der Philosophie des Absoluten zu bestimmen.
Zum ersten Mal wird der Versuch unternommen, die Hegelsche Kritik am Empirismus aus seinem eigenen Werk zu rekonstruieren. Im Mittelpunkt steht die systematische Auseinandersetzung Hegels mit der neuzeitlichen empiristischen Philosophie in den ersten zwei Kapiteln der Phänomenologie des Geistes, worin die Frage der sinnlichen Erfahrung und ihrer Analyse am intensivsten dargestellt und geprüft wird. Vom systematischen Standpunkt der Schrift her werden die im ganzen Werk Hegels verstreuten kritischen Stellen betrachtet und ausgelegt.

Prices from (excl. shipping):

1. Beruflich
- Februar bis November 2015: Angestellter an der Bibliothek für Archäologie und Kunstgeschichte der Aristoteles Universität Thessaloniki.

- October 2013 bis Januar 2014: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Friedrich-Schiller-Universität Jena im Rahmen des DFG-Projekts: „Monographie zum Begriff der Existenz in seiner semantischen, ontologischen und epistemischen Dimension“. Leitung: Prof. Andreas Schmidt.

2. Akademisch
- 2013-2015: M.A. Kandidat zu Prähistorischer Archäologie, Fakultät für Geschichte und Archaeologie, Aristoteles Universität Thessaloniki.
Thema der Diplomarbeit: „Unterschung der primären Herstellungstechniken der mittelneolitischen Keramik-Gruppe von Sesklo durch die Anwendung von Röntgen-Radiographie und Computertomographie“.
Betreuer: Prof. K. Kotsakis.

- 2015: Promotionsabschluss. Philosophische Fakultät, Institut für Philosophie, Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Dissertationsthema: „Hegels Kritik am Empirismus oder ‚in die Kraft des Gegners eingehen‘“.
Betreuer: Prof. Klaus Vieweg.
Zensur: summa cum laude.

- 2005: M.A. in Geschichte und Philosophie der Wissenschaften und der Technologie, Nationale Kapodistrias Universität Athen & Nationale Metsovien Technische Universität.
Thema der Diplomarbeit: „Das Problem der formalen Anschauung in der Kritik der reinen Vernunft“.
Betreuer: Prof. Dr. G. Xiropaidis, Prof. Dr. S. Virvidakis.

- 2002: B.A. in Sozialer Anthropologie und Sozialer Politik, Panteion Universität Athen.

  • Collapse
  • Expand