Bilder-Plural

Multiple Bildformen in der Fotografie der Gegenwart

Author:
Insbesondere seit Aufkommen der digitalen Fotografie scheint die Menge der Bilder auch im künstlerischen Bereich stetig anzuwachsen. Bettina Dunkers Buch bietet einen ersten systematischen Überblick über den Bilder-Plural als Bildform.
Der Bilder-Plural basiert auf den Sinnzusammenhängen, die durch die Beziehungen mehrerer Bilder zueinander entstehen. Dabei verschiebt sich der Schwerpunkt von der Produktion auf den Umgang mit Bildern: Auswahl, Kombination und Anordnung werden zur eigentlichen, kreativen Tätigkeit. Die zentrale Frage des Buchs ist die nach dem Potenzial des Bilder-Plurals. Dazu werden zwei Herangehensweisen verknüpft. Zum einen wird eine Pluraltypologie entworfen und Charakteristika des Bilder-Plurals herausgearbeitet. Zum anderen wird die gegenwärtige Konjunktur multipler Bildformen mit Blick auf das zeitgenössische Kunstsystem und das Medium der Fotografie analysiert.

Prices from (excl. shipping):

Einleitung
Pages: 7–28
Plurale Fotografie
Pages: 75–103
Plural der Bilder
Pages: 105–182
Abschließend
Pages: 233–250
Abbildungsverzeichnis
Pages: 251–253
Literaturverzeichnis
Pages: 254–269
Archiv der Autorin
Pages: 269–270
Dank
Pages: 271
-2006-2011 Studium der Kunstwissenschaft und Medientheorie an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (HfG), 2011 Abschluss mit Magisterarbeit zu zeitgenössischer Kunst im Bundestag
-2012-2016 Promotion an der Hfg Karlsruhe mit Dissertation: „Konjunktur des Bilder-Plurals. Plurale Bildformen in der zeitgenössischen Fotografie“
-SS 2017 Lehrkraft für besondere Aufgaben am Kunstgeschichtlichen Seminar, Georg-August-Universität Göttingen
-WS 2015/16 Lehrauftrag an der HfG Karlsruhe
-2012-2014 Assistenz und kommissarische Leitung (SS 2014) der Pressestelle der HfG Karlsruhe
  • Collapse
  • Expand