Gedichte von Thomas Kling

Interpretationen

IIn einer Reihe von Interpretationen verschafft dieser Band einen Überblick über Klings lyrisches Gesamtwerk sowie Zugänge zu seinen wichtigsten Gedichten. Die Analysen und Interpretationen erläutern den literaturgeschichtlichen Kontext der Gedichte, erklären ihre Machart und erschließen ihren Sinn.
This book presents interpretations to the poetic works of Thomas Kling. In a way, Kling is the Hölderlin and Celan of our time.

Prices from (excl. shipping):

Mit Hölderlin und Benn im Ratinger Hof
Thomas Klings tiefschürfende »nachtperfomance«
Pages: 11–36
Der Stachel der Dichtung
Thomas Kling, der europäische Wespendichter
Pages: 37–48
Hortusskopie
Schauplatz Kleingarten in Klings geschrebertes idyll, für mike feser
Pages: 49–60
»erde gekehrt«
Kriegserfahrung und Nachkriegsverdrängung in Klings »zeit-geschichtlichem« Gedicht schlachtenmaler: halber kirschkuchn
Pages: 61–84
Lyrische Schnappschüsse mit Hölderlin, Apollinaire, Schreber, . . .:
Thomas Klings (v)erdichtete Psychiatrie- und Mediengeschichte
Pages: 85–105
Der Chor der Kriegsversehrten
Traumaerleben, Geschichtsdeutung und Poetologisches in di zerstörtn. ein gesang
Pages: 107–127
»Irgndwi«
Geschichte vor dem Absturz
Pages: 129–140
Der Stylit auf der Säulenplattform
Thomas Klings Manhattan-Zyklen
Pages: 181–209
Sterben als Sprach- und Selbstinstallation
Arnikabläue und die Autorinszenierungen in Thomas Klings letztem Gedichtband
Pages: 251–268
Der Autor als Live-Act
Überlegungen zu Thomas Klings performativer Praxis am Beispiel von kling ungelöscht
Pages: 303–321
Frieder von Ammon ist Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Leipzig.
Rüdiger Zymner ist Professor für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Bergischen Universität Wuppertal.
  • Collapse
  • Expand