Perspektiven der Philosophie

Neues Jahrbuch. Band 47 – 2021

Series: 

Perspektiven der Philosophie. Neues Jahrbuch eröffnet Forschern, denen die philosophische Begründung des Denkens wichtig ist, eine Publikationsmöglichkeit. Wir verstehen uns nicht als Schulorgan einer philosophischen Lehrmeinung, sondern sehen unsere Aufgabe darin, an der Intensivierung des wissenschaftlichen Philosophierens mitzuwirken. Besonders fördern wir den wissenschaftlichen Nachwuchs und laden ihn zur Mitarbeit ein.

Mit Beiträgen von: Michael Boch, Klaus Düsing, Dagmar Fenner, Christian Fernandes, Dimitri Ginev, Rolf Kühn, Thorsten Lerchner, Stefan Nürnberg, Rudi Ott, Nora Schleich, Harald Seubert, Anja Solbach, Andreas Thomas und Giovanni Tidona.

Prices from (excl. shipping):

$108.00
Add to Cart

Teil 1 Denken – Ästhetik und Spekulation



Grundtypen der Ästhetik: Zu Hegels Auseinandersetzung mit Kants Lehre vom Schönen
Klaus Düsing

Die Ästhetizität des Erhabenen: Dargelegt an einer Bestimmung und Rekonstruktion der Funktion der Einbildungskraft
Nora Schleich

Artifizielles Denken und spekulativ-analogischer Begriff – Zum logischen Ort der Quantifizierung bei Hegel
Stefan Nürnberg

Teil 2 Überdenken – Text und Kontext



Die Begeisterung des Augustin – Subjektkonstitution und Christentum
Thorsten Lerchner

Die Verdrängung der Kernidee La Mettries bei Friedrich Albert Lange und Emil Heinrich du Bois-Reymond
Christian Fernandes

Das philosophische Profil der doppelten Hermeneutik
Dimitri Ginev

Teil 3 Umdenken – Freiheit und Verantwortung



Kontextuelles Denken: Plädoyer für einen neuen Sensus communis der offenen Gesellschaft
Harald Seubert

Verantwortliche Wissenschaft – wissenschaftliche Verantwortung: Ein Plädoyer für mehr Wissenschaftsethik
Dagmar Fenner

Alles erlaubt? Anmerkungen zu Widersprüchlichem in Camus’ Mythos des Sisyphos
Andreas Thomas

Teil 4 Anders denken – Licht und Leben



Liebe zum Licht: Über den epiphanischen Charakter der Erkenntnis
Giovanni Tidona

Schopenhauer und der Ursprungswille als Lebenwollen: Eine radikal phänomenologische Lektüre
Rolf Kühn

Teil 5 Buchbesprechungen



L.M. Rendl und R. König (Hrsg.), Schlusslogische Letztbegründung. Festschrift für Kurt Walter Zeidler zum 65. Geburtstag, Berlin 2020, 646 Seiten
Michael Boch (Rez.)

Nora Schleich, Zur Bestimmung der Funktion der Einbildungskraft in der ‚Analytik des Erhabenen‘. Eine Studie zu Immanuel Kants ‚Kritik der Urteilskraft‘, Würzburg 2020, 324 Seiten
Anja Solbach (Rez.)

Arbogast Schmitt, Denken ist Unterscheiden. Eine Kritik an der Gleichsetzung von Denken und Bewusstsein (Studien zu Literatur und Erkenntnis, Band 18), Heidelberg 2020, 239 Seiten
Rudi Ott (Rez.)

Mitarbeiterliste 2021
Richtlinien für die Einreichung von Beiträgen
All interested in philosophical questions: in metaphysics, the history of philosophy, phenomenology and other perspectives of philosophy
  • Collapse
  • Expand