Perspektiven der Philosophie

Neues Jahrbuch. Band 48 – 2022

Series: 

Perspektiven der Philosophie. Neues Jahrbuch eröffnet Forschern, denen die philosophische Begründung des Denkens wichtig ist, eine Publikationsmöglichkeit. Wir verstehen uns nicht als Schulorgan einer philosophischen Lehrmeinung, sondern sehen unsere Aufgabe darin, an der Intensivierung des wissenschaftlichen Philosophierens mitzuwirken. Besonders fördern wir den wissenschaftlichen Nachwuchs und laden ihn zur Mitarbeit ein.

Mit Beiträgen von: Arantzazu Saratxaga Arregi, Artur R. Boelderl, Elke Brock, Angelo Cicatello, Steffen Dietzsch, Christian Fernandes, Jutta Georg-Lauer, Rolf Kühn, Salvatore Lavecchia, Andrea Le Moli, Thorsten Lerchner, Rosa Maria Marafioti, Harald Seubert und Thorsten Streubel.

Prices from (excl. shipping):

$131.00
Add to Cart

Teil 1 Vernunft – Begriff und Bild



Die Wahrheit von Mythos und Logos: Gadamer und die Debatte um die Vernünftigkeit des Menschen
Rosa Maria Marafioti

Anthropologie in kritischer Absicht: Natur und Bestimmung des Menschen bei Kant
Angelo Cicatello

Metaphysik des Bildes jenseits von Semiotik und Phänomenologie – Eine ideengeschichtliche Skizze
Harald Seubert

Teil 2 Annäherung – Ästhetik und Ethik



„das Ästhetische als Ethik betrachtet“ – Musil und Dufrenne
Artur R. Boederl

Apocalypse Soon – Anthropologie und Atomethik
Eike Brock und Thorsten Lerchner

Die La Mettrie-Rezeption bei Martin Walser und Bernd A. Laska
Christian Fernandes

Teil 3 Geburt – Freiheit und Schicksal



Erkenntnis und Wissenschaft als Geburt der Freiheit: Betrachtungen zu Sokrates’ Hebammenkunst
Salvatore Lavecchia

Das Matrixiale – eine philosophische Kategorie
Arantzazu Saratxaga Arregi

„Das Unglück, nicht unglücklich genug zu sein …“ Ciorans apokalyptische Perspektive
Jutta Georg

Teil 4 Spielarten – Phänomenologie und Ontologie



Die „Sachen selbst“ und die Dinge an sich – Prolegomenon zu einer künftigen phänomenologischen Metaphysik, die als Wissenschaft wird auftreten können
Thorsten Streubel

Historische und radikalisierte Phänomenologie – von Husserl zu Marion
Rolf Kühn

Die Sprache des Dinges: Heidegger und die Object-Oriented-Ontology
Andrea Le Moli

Teil 5 Buchbesprechungen



Georg Brandes, Vorlesungen über Friedrich Nietzsche (1888): Aristokratischer Radicalismus (1889/1890), dänisch-deutsche Parallelausgabe nach dem Vorlesungsmanuskript und den Erstdrucken herausgegeben und kommentiert von Per Dahl und Gert Posselt, Basel: Schwabe Verlag 2021, Seiten
Jutta Georg (Rez.)

Rezension: Jutta Georg, Philosophie des Abschieds: Die Differenz denken, Paderborn: Brill/Wilhelm Fink 2021, IXXIV, 187 Seiten
Steffen Dietzsch (Rez.)

Mitarbeiterliste 2021
Richtlinien für die Einreichung von Beiträgen
Index
All interested in philosophical questions: in metaphysics, the history of philosophy, phenomenology and other perspectives of philosophy.
  • Collapse
  • Expand