Sauerstoff fürs Theater

„Neues Drama“ aus Russland

Series: 

In den letzten drei Jahrzehnten hat die russische Theaterlandschaft gravierende Veränderungen erfahren. Zahlreiche neue Stücke, Theater und Theaterfestivals entstanden dort, wo der Zusammenbruch der Sowjetunion und eine praktisch abwesende Kulturpolitik der 1990er Jahre erhebliche Lücken hinterlassen hatten. Zu verdanken ist dieses Wachstum in erster Linie der Bewegung „Neues Drama“ – einem international agierenden Netzwerk von russischen Dramatiker:innen und Theaterenthusiast:innen, die an der Jahrtausendwende entschieden gegen die Weltflucht des Theaterestablishments auftraten und sich mit den beunruhigenden postsowjetischen Realien auseinandersetzten. Um die Geschichte dieser Menschen zu erzählen, wirft Sauerstoff fürs Theater: „Neues Drama“ aus Russland einen genauen Blick hinter die Kulissen.
In the last thirty years, the Russian theater landscape has undergone serious changes. New plays, theaters and festivals have emerged where the collapse of the Soviet Union had left significant gaps. This is due to the "New Drama" movement - a network of playwrights who resolutely stood up against the world-flight of the theater establishment and confronted the disturbing post-Soviet realities.

Prices from (excl. shipping):

Anastasia Pastuchov promovierte im Internationalen Graduiertenkolleg "Kulturtransfer und 'kulturelle Identität'" der Universität Freiburg. Aktuell arbeitet sie als Produktionsleiterin der Internationalen Maifestspiele & der Wiesbaden Biennale am Hessischen Staatstheater Wiesbaden.
  • Collapse
  • Expand