Restricted Access

Klabund: Sämtliche Werke, Band III: Dramen, Dritter Teil

Cromwell, Johann Fust, Der Fächer (Libretto)

Series:

Edited by Hans-Gert Roloff

This text edition is the third part on drama in the Klabund - Complete Works series. The series deals with the works of German author Klabund (1890, Poland -1928, Switzerland). This volume, focuses on Cromwell, Johann Fust, and Der Fächer (Libretto). It forms an indispensable basis for any further involvement with the author and his plays.
Restricted Access

Edited by Matthias Henze and Frank Feder

The Textual History of the Bible (THB) brings together for the first time all available information regarding the manuscripts, textual history and character of each book of the Hebrew Bible and its translations as well as the deuterocanonical scriptures. In addition, THB covers the history of research, the editorial history of the Hebrew Bible, as well as other aspects of text-critical research and its subsidiary fields, such as papyrology, codicology, and the related discipline of linguistics. The THB will consist of 4 volumes.

Volume 2: Deuterocanonical Scriptures. Editors Matthias Henze and Frank Feder
Vol. 2A: overview articles
Vol. 2B: to Ezra
Vol. 2C: Jubilees to 16 Appendix
Restricted Access

Die Sprache der Infamie III

Literatur und Scham

Achim Geisenhanslüke

Die Geschichte der Infamie ist die der Verfemten, die aufgrund ihrer fragwürdigen Lebensweise, des Verstoßes gegen soziale Normen und Vorgaben aus der Gesellschaft ausgeschlossen werden. Der Band setzt die Untersuchungen zum Zusammenhang von Literatur und Infamie fort und legt den Schwerpunkt auf das eng mit der Infamie verbundene Gefühl der Scham.
Der Erfahrung der Ehrlosigkeit als einer fundamentalen Form der Nichtanerkennung korrespondiert auf der Seite der Affekte das Gefühl der Scham. Scham ist die unmittelbare affektive Folge, vom Anderen zurückgestoßen und seiner Rechte beraubt zu werden. Die Arbeit konzentriert sich vor diesem Hintergrund auf die Darstellung der Scham in der europäischen Literatur seit der Antike.

Restricted Access

Sonnenrad und Hakenkreuz

Norweger in der Waffen-SS 1941-1945. Aus dem Norwegischen von Sylvia Kall und Michael Schickenberg

Sigurd Sørlie

Restricted Access

Series:

Edited by Jennifer Saltzstein

In Musical Culture in the World of Adam de la Halle, contributors from musicology, literary studies, history, and art history provide an account of the works of 13th-century composer Adam de la Halle, one of the first named authors of medieval vernacular music for whom a complete works manuscript survives. The essays illuminate Adam’s generic transformations in polyphony, drama, debate poetry, and other genres, while also emphasizing his place in a large community of trouvères active in the bustling urban environment of Arras. Exploring issues of authorship and authority, tradition and innovation, the material contexts of his works, and his influence on later generations, this book provides the most complete and up-to-date picture available in English of Adam’s œuvre.
Contributors are Alain Corbellari, Mark Everist, Anna Grau, John Haines, Anne Ibos-Augé, Daniel O’Sullivan, Judith Peraino, Isabelle Ragnard, Jennifer Saltzstein, Alison Stones, Carol Symes, and Eliza Zingesser.
Restricted Access

Wittgensteins Bilddenken

12 Studien zur Philosophie des Bildes

Ulrich Richtmeyer

Wittgensteins Bilddenken schließt an die gegenwärtigen Bemühungen sowohl um eine allgemeine Bildtheorie als auch eine Theorie des Wissenschaftsbildes an. Der hier gehobene Schatz bildtheoretischer Einsichten Wittgensteins sowie die Besonderheit seines Bilddenkens bringen neue Impulse in die Diskussion.
Ulrich Richtmeyer zeigt, dass der allgemein als ein Sprachphilosoph anerkannte und dabei im Laufe vieler Jahre der Rezeption entsprechend kanonisierte Philosoph Ludwig Wittgenstein auch ein sehr produktiver und eigenständiger Bildphilosoph gewesen ist. Es soll dabei keineswegs nur um die provozierende These einer Verschiebung der Medienpräferenz in der Auslegeordnung des Philosophen gehen, sondern vielmehr um zwei andere, ganz bodenständige Ziele, die sich glücklicherweise miteinander verbinden lassen: erstens um eine Erweiterung unseres Verständnisses seines philosophischen Gesamtwerkes und zweitens um eine Bereicherung unseres Verständnisses der genuinen Medialität des Bildes.
Restricted Access

"Spazieren muß ich unbedingt"

Robert Walser und die Kultur des Gehens

Edited by Reto Sorg and Annie Pfeifer

Die Kultur des Gehens entwickelt sich parallel zur mechanisierten Fortbewegung in Eisenbahn und Automobil und knüpft an die alte Tradition an, die zwischen Gehen, Denken und Schreiben Korrespondenzen entdeckt. Walser setzt seinen romantischen Vorläufern und den urbanen Flaneuren seiner Zeit in seinem Schwellentext Der Spaziergang von 1917 eine eigene, selbstreflexive Gangart entgegen.

Die deutsch- und englischsprachigen Beiträge untersuchen Walsers Spazieren als poetisches Konzept und als Schreibbewegung, als Form der Naturästhetik und als Absage a