Browse results

You are looking at 1 - 2 of 2 items for :

  • Philosophy of Religion x
  • Social Sciences x
  • Ethics & Moral Philosophy x
  • Brill | Rodopi x
  • Just Published x
  • Search level: All x
Clear All
Die europäische Diskursethik und die lateinamerikanische Philosophie der Befreiung artikulierten Anfang der 70er Jahre das weitverbreitete Bedürfnis nach grundlegenden gesellschaftlichen Veränderungen. Inzwischen stoßen allerdings diskurstheoretische Vernunftmoralen und neomarxistische Befreiungsphilosophien nicht nur im postmodernen Denken auf tiefe Skepsis. Vor dem Hintergrund wachsender sozialer Ungleichheit in Nord und Süd und der zunehmenden Macht populistischer bzw. fundamentalistischer Strömungen scheint es gegenwärtig jedoch durchaus angebracht zu sein, mögliche Errungenschaften der Diskurs- und Befreiungsethik in einer präzisen und zugleich kritischen Auseinandersetzung mit ihren theoretischen Grundlagen zu rekonstruieren und damit vorschnellen Abschiedsreden nochmals ins Wort zufallen. In einer vorsichtigen, die universalistische Orientierung prinzipiell bewahrenden Rekontextualisierung der Moraltheorien von Karl-Otto Apel und Enrique Dussel werden einerseits Möglichkeiten für gegenseitige Korrekturen und Ergänzungen zwischen Diskurs- und Befreiungsethik, andererseits aber auch Perspektiven für eine interkulturell orientierte Ethik als Fundament einer Kritischen Theorie der globalen sozialen Frage analysiert.
Two Conferences of Western and African Philosophers at Vienna and at Rotterdam / Deux conférences des philosophes d’Ouest et d’Afrique à Vienne et à Rotterdam
Volume Editors: Heinz Kimmerle and Franz M. Wimmer
For the time being African philosophy is treated regularly in research and in teaching at two European scientific institutions: at the University of Vienna and at Erasmus University Rotterdam. In October 1993 there have been held two conferences of Western and African philosophers at both universities. Eleven African and nine Western scholars participated as speakers in these conferences. Four African speakers gave lectures at the Vienna and at the Rotterdam conference. The Vienna conference dealt with general questions of postcolonial philosophy in Africa. The conference at Rotterdam focused on the processes of democratization in African countries since 1989. This volume contains the papers of both conferences.

En ce moment la philosophie Africaine est traité regulièrement dans les recherches et dans l'enseignement à deux instituts scientifiques Européens: à l'Université de Vienne et à l'Université Erasme de Rotterdam. En Octobre 1993 deux conférences de philosophes Occidentals et Africains ont été organisé aux deux universités. Onze savants Africans et neuf savants Occidentals ont participé à ces deux conférences. Quatre savants Africains ont présenté des communications à tous les deux conférences de Vienne et de Rotterdam. La conférence Viennoise s'occupait de questions générales de la philosophie postcoloniale en Afrique. La conférence de Rotterdam focusait aux procès de démocratisation dans des pays africains depuis 1989. Se trouvent en ce volume les contributions à les deux conférences.