Edited by Jan Gehrmann, Ruben Langer and Andreas Niederberger

Ist die drohende Klimakatastrophe überhaupt noch abwendbar – und mit welchen politischen Mitteln? Extreme Dürre, Hungersnöte, Massenmigration und die exorbitanten Folgekosten des Klimawandels – all das ist Teil der wissenschaftlichen Diskussion über die möglichen Konsequenzen des anthropogenen Klimawandels.
Diese Prognosen werfen zahlreiche normativ-ethische Fragen auf: Wer trägt eigentlich die Verantwortung für den Klimawandel? Was sind die Kosten und wie sollen sie gerecht verteilt werden? Lassen sich die dringend erforderlichen Maßnahmen zur Verringerung der Treibhausemissionen überhaupt im Rahmen nationaler Demokratien durchsetzen oder bedarf es starker internationaler Institutionen mit besonderen Machtbefugnissen?
Der Band macht wichtige Beiträge zur Klimaethik erstmals in deutscher Sprache zugänglich. Neben zentralen Texten aus der internationalen Forschung finden sich die Debatte weiterführende Originalbeiträge.

Series:

Edited by Dirk Kemper, Natalia Bakshi, Elisabeth Cheauré and Paweł Zajas

Seit 1919 befasst sich im Auswärtigen Amt eine eigene Abteilung mit auswärtiger Kulturpolitik: Mit deutscher Kultur sollte implizit eine Vorstellung von Identität und Gesellschaftsform vermittelt werden.
Heute geht es nicht mehr nur um Imagewerbung, sondern auch um die Herstellung von Dialogräumen, die ein internationales Miteinander ermöglichen. Denkmodelle, Diskursverhalten oder gesellschaftliche Selbstorganisationsformen sollen vermittelt werden, auf die sich die politische Selbstbegründung der Bundesrepublik stützt. Der vorliegende Band untersucht das Thema aus literaturwissenschaftlicher Perspektive.

Series:

Edited by Jochen Sattler

Mit diesem Band wird die Dokumentation einer Tagungsreihe zur Philosophie Oskar Beckers fortgeführt. Die Tagungen wurden im Zusammenhang mit der Herausgabe der Gesammelten Werke von Becker in den Jahren 1999–2008 an der FernUniversität in Hagen durchgeführt.
Der Band enthält Beiträge zu Fragen der Erkenntnistheorie und der Ethik in der Phänomenologie; ferner werden Beckers wissenschaftstheoretische und -historische Arbeiten zu den Grundlagen der Mathematik untersucht. Aus dem Nachlass des Philosophen wird eine Mitschrift der Freiburger Vorlesung „Grundfragen der Phänomenologie“ aus dem Wintersemester 1924/25 veröffentlicht.

Stefan Lang

Was ist Selbstbewusstsein? Entgegen der weit verbreiteten Ansicht, dass Selbstbewusstsein ein Fall von intentionalem und repräsentationalem Bewusstsein ist, entwickelt dieses Buch ein alternatives Modell: Selbstbewusstsein ist ein Phänomen sui generis und besteht in einem performativen Akt.
Lässt sich Selbstbewusstsein mit den begrifflichen Mitteln intentionaler und repräsentationaler Theorien des Selbstbewusstseins vollständig erklären? Die provokante These dieser Untersuchung lautet: Intentionales Selbstbewusstsein setzt präreflexives Selbstbewusstsein voraus, das im Rahmen repräsentationaler Theorien nicht erklärt werden kann. Als neuer Leitbegriff der Theorie der Subjektivität wird der Begriff der Performativität vorgeschlagen.

Lisa Herzog

Edited by Michael Quante and Simon Derpmann

Zum Mit-, Nach- und Selberdenken
Diese Einführung in die Politische Philosophie macht Studierende mit Grundbegriffen, Argumenten und historischen Entwicklungen der Politischen Philosophie vertraut. Sie fragt, welchen Niederschlag die diskutierten Werte und Prinzipien in heutigen politischen Institutionen und unserem Verständnis politischen Handelns haben. Zahlreiche Beispiele und ein Glossar erleichtern den Einstieg.
 leicht verständlich: Definitionskästen, ein Glossar und viele Beispiele erleichtern den Einstieg in das abstrakte Thema
 lebensnah: Die vorgestellten Ideen und Modelle werden an gegenwärtigen politischen Herausforderungen erprobt

Projekt Erziehung

Eine Einführung in pädagogische Grundprobleme

Ernesto Schiefelbein, Winfried Böhm and Sabine Seichter

Das Promotionshandbuch

Die Doktorarbeit erfolgreich schreiben, verteidigen und präsentieren

Norbert Franck

Thorsten Roelcke and Christian Efing

Zur Wiedervorlage

Eichendorffs Texte und ihre Poetologien

Edited by Claudia Liebrand and Thomas Wortmann

Zu behaupten, dass die Eichendorff-Forschung boomt, wäre gewagt. Das hat viele Gründe. Manche Texte Eichendorffs gelten gemeinhin als ‚ausinterpretiert‘, andere Texte stoßen bei germanistischen Rezipienten auf Zurückhaltung – auch derjenigen, die Eichendorff nicht für einen randständigen Romantiker, sondern für ein Schwergewicht der deutschen Literatur halten.
Der Band plädiert mit Nachdruck für eine erneute Auseinandersetzung mit Eichendorffs Œuvre. Dazu richtet er einerseits den Blick auf Texte, die die Forschung bislang nur am Rande interessiert haben, andererseits unternimmt er den Versuch, auch häufig interpretierte Texte und Topoi einer Revision zu unterziehen.

A Critical Appraisal of Initial Coin Offerings

Lifting the “Digital Token’s Veil”

Dominika Nestarcova

In A Critical Appraisal of Initial Coin Offerings: Lifting the “Digital Token’s Veil”, Dominika Nestarcova examines the regulatory treatment of initial coin offerings (‘ICOs’), a novel form of raising capital, where start-up companies issue blockchain-based assets (‘digital tokens’) to the public in return for a payment.
The ICO model promises to utilize blockchain technology to enforce financial contracting via the underlying code, thereby substituting the traditional securities regulation. Dominika Nestarcova provides an in-depth analysis of this promise by examining the nature of digital tokens, the process, underlying benefits and risks to the model and the current state of the ICO regulation with an aim to uncover how the self-regulatory promise offered by ICOs lives up the expectations.