Nach Titel durchsuchen

Kontinuität und Wandel des Senatorenstandes im Zeitalter der Soldatenkaiser

Prosopographische Untersuchungen zu Zusammensetzung, Funktion und Bedeutung des amplissimus ordo zwischen 235-284 n. Chr.

Serie:

Nikolas Hächler

In Kontinuität und Wandel des Senatorenstandes im Zeitalter der Soldatenkaiser untersucht Nikolas Hächler die Zusammensetzung, Funktion und Bedeutung des ordo senatorius zwischen 235-284 n. Chr., als das Imperium Romanum eine Reihe tiefgreifender Veränderungen durchlief.
Grundlage der vorliegenden Studie stellt eine prosopographische Zusammenstellung dar, in welcher Lebensläufe senatorischer Amtsträger ausgehend von aktuell bekannten Quellenzeugnissen rekonstruiert werden. Obschon militärische Spitzenfunktionen im Laufe des 3. Jhs. zusehends von Rittern anstelle von Senatoren ausgeübt wurden und der ordo amplissimus damit an Bedeutung verlor, stellt sich bei näherer Betrachtung tatsächlich heraus, dass ihm für den Erhalt des Römischen Reiches während der so genannten Reichskrise noch immer grundlegend stabilisierende Funktionen zukamen.

In Kontinuität und Wandel des Senatorenstandes im Zeitalter der Soldatenkaiser Nikolas Hächler observes the composition, function and general importance of the ordo senatorius during 235-284 C.E. when the Roman Empire was affected by a series of radical changes. The study is grounded on a prosopographical analysis, in which Hächler presents a reconstruction of senatorial cursus based on the currently known source material. Although the most important functions within the Roman army were gradually filled by members of the ordo equester instead of viri clarissimi and the senatorial order thereby suffered a loss of importance during the 3rd century, it remained of utmost significance for the stability of the Imperium Romanum in times of crisis.

Serie:

Andreas Kaplony

The Quṣayr Documents, one of the few Arabic archives unearthed in situ, shed new light on a lonely 13th-century outpost on the Red Sea shore where Egyptian donkey caravans met with ships coming from the Ḥidjāz and South Arabia.

This is the publication of another twenty-five business letters and process slips from al-Quṣayr al-Qadīm. These unspectacular but elucidative documents follow clear rules in phraseology and in layout, as is shown by a multitude of close parallels with Arabic papyri and papers and with Judeo-Arabic Geniza documents. The book includes a short introduction on how online search strategies can be used in dealing with Arabic mass sources.

Die Quṣayr-Dokumente, eines der wenigen in situ gefundenen arabischen Archive, werfen ein neues Licht auf einen einsamen Aussenposten an der Küste des Roten Meeres, in dem im 13. Jahrhundert ägyptische Eselskarawanen auf die Schiffe aus dem Ḥiǧāz und Südarabien trafen.

Dies ist die Edition von weiteren 25 Geschäftsbriefen und Geleitschreiben aus al-Quṣayr al-Qadīm. Diese unspektakulären Dokumente folgen in Phraseologie und Layout klaren Regeln, wie der Vergleich mit zahlreichen arabischen Papyri und Papieren und mit jüdisch-arabischen Geniza-Dokumenten zeigt. Eine kurze Einleitung führt in den sinnvollen Einsatz von online-Suchstrategien bei arabischen Massenquellen ein.

For more titles about Papyrology, please click here.