Nach Titel durchsuchen

Serie:

Ediert von Martin Dabrowski, Judith Wolf and Karlies Abmeier

Umweltpolitik im Bereich von Energie, Boden und Wachstum gehört zu den Kernfragen nationaler und internationaler Politik. Wie können globale, gerechte und nachhaltige Lösungen aussehen?
In diesem Sammelband der Reihe „Sozialethik konkret“ wird die vielschichtige Problematik einer globalen und gerechten Umweltpolitik aufgegriffen und aus der Sicht unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen diskutiert. Im Diskurs der verschiedenen Wissenschaften sollen eine ausgewogene Beurteilung der Thematik erreicht, Vorschläge zur konkreten Gestaltung von Reformprozessen und konkrete Ausgestaltungen der Umweltpolitik erarbeitet und offene und weiterführende Fragestellungen identifiziert werden.

Medizin im Konflikt

Fakultäten, Märkte und Experten in deutschen Universitätsstädten des 14. bis 16. Jahrhunderts

Serie:

Jana Madlen Schütte

In Medizin im Konflikt, Jana Madlen Schütte analyses the status of medical doctors between university and market in the Middle Ages and at the beginning of the early modern period. Their positon initially at the universities as well as on the medical market was precarious. As the smallest faculty, medicine had to stand up to the other disciplines. Meanwhile, as participants in the medical market, the faculty members had to face competitors such as barbers, surgeons, apothecaries, and Jewish doctors. Jana Madlen Schütte explores how this situation of dual conflict affected the actions of the medical doctors and the strategies that they employed to demonstrate that their approaches were scientific as well as practical.

Neues finden – Neues schaffen

Studien und Interviews zu Kreativität in Wissenschaft und Kunst

Serie:

Ediert von Esther Polito, Dominik Höink and Christian Hornung und Anne Sanders

Serie:

Florian Leese and Rüdiger Graf

Ediert von Rüdiger Graf and Florian Leese

»Ein Bild sagt mehr als tausend Worte« – dieses Sprichwort betont das Potenzial von Visualisierungen bei der Vermittlung von Wissen. Zugleich reduzieren Abbildungen komplexe Wirklichkeit aber auch auf bestimmte Aspekte und blenden andere systematisch aus. In sechs Beiträgen untersuchen Mitglieder des Jungen Kollegs Praktiken und Probleme des Sichtbarmachens von Wissen. Die Beiträge aus der Geschichts- und Musikwissenschaft, der Medizin und Biologie sowie der Physik und Mathematik zeigen, dass Visualisierungen nicht nur zur effizienten Kommunikation bekannten Wissens, sondern an vielen Stellen auch im Erkenntnisprozess selbst eine bedeutende Rolle spielen.

Serie:

Stefanie Reese, Jan Frischkorn, Reza Kebriaei, Yalin Kiliclar, Annika Radermacher and Ivaylo N. Vladimirov

Ediert von Stefanie Reese

Der akute Herzinfarkt

Symposium der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste

Serie:

Gerd Heusch

Ediert von Gerd Heusch

Homo animal nobilissimum (2 vols)

Konturen des spezifisch Menschlichen in der naturphilosophischen Aristoteleskommentierung des dreizehnten Jahrhunderts. Teilband 2

Serie:

Theodor W. Köhler

This volume deals with the philosophical approach of thirteenth-century masters to concrete, practical manifestations of specifically human life quantum ad naturalia in their commentaries on Aristotle's works on natural philosophy, both the genuine ones and the ones then considered genuine. It inquires into what they deemed worthy of philosophical debate regarding this topic and how they tackled it. This volume completes as Teilband II the researches initiated in a previous volume (Teilband 1) and describes the scholars' discourses on the peculiarity of human body constitution, the specifically human cognitive faculties and operations, human speech and animal vocal communication, human action and animal activity, human emotional behaviour, and human and animal ways of life. This is the first comprehensive source-based study on the subject; it draws heavely on inedited texts.

Serie:

Jürgen Gausemeier

Die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste ist eine Vereinigung der führenden Forscherinnen und Forscher des Landes. Sie wurde 1970 als Nachfolgeeinrichtung der Arbeitsgemeinschaft für Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen gegründet. Die Akademie ist in drei wissenschaftliche Klassen für Geisteswissenschaften, für Naturwissenschaften und Medizin sowie für Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften und in eine Klasse der Künste gegliedert.

Mit Publikationen zu den wissenschaftlichen Vorträgen in den Klassensitzungen, zu öffentlichen Veranstaltungen und Symposien will die Akademie die Fach- und allgemeine Öffentlichkeit über die Arbeiten der Akademie und ihrer Forschungsstellen informieren.

Erhalt unserer Bausubstanz

Zentrale Forschungsaufgabe mit modernen Methoden

Serie:

Peter Mark and Pia Neugebauer, M. Sc.

Die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste ist eine Vereinigung der führenden Forscherinnen und Forscher des Landes. Sie wurde 1970 als Nachfolgeeinrichtung der Arbeitsgemeinschaft für Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen gegründet. Die Akademie ist in drei wissenschaftliche Klassen für Geisteswissenschaften, für Naturwissenschaften und Medizin sowie für Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften und in eine Klasse der Künste gegliedert.

Mit Publikationen zu den wissenschaftlichen Vorträgen in den Klassensitzungen, zu öffentlichen Veranstaltungen und Symposien will die Akademie die Fach- und allgemeine Öffentlichkeit über die Arbeiten der Akademie und ihrer Forschungsstellen informieren.

Serie:

Friedhelm Meyer auf der Heide and Friedhelm Meyer auf der Heide

Die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste ist eine Vereinigung der führenden Forscherinnen und Forscher des Landes. Sie wurde 1970 als Nachfolgeeinrichtung der Arbeitsgemeinschaft für Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen gegründet. Die Akademie ist in drei wissenschaftliche Klassen für Geisteswissenschaften, für Naturwissenschaften und Medizin sowie für Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften und in eine Klasse der Künste gegliedert.

Mit Publikationen zu den wissenschaftlichen Vorträgen in den Klassensitzungen, zu öffentlichen Veranstaltungen und Symposien will die Akademie die Fach- und allgemeine Öffentlichkeit über die Arbeiten der Akademie und ihrer Forschungsstellen informieren.