Browse results

You are looking at 1 - 5 of 5 items for :

  • French & Francophone x
  • Brill | Rodopi x
  • Comparative Studies & World Literature x
  • Brill | Rodopi x
  • Status (Books): Out Of Print x
Clear All

Histoire jeu science dans l'aire de la littérature

Mélanges offerts à Evert van der Starre

Series:

Edited by Sjef Houppermans, Paul J. Smith and Madeleine van Strien-Chardonneau

HISTOIRE JEU SCIENCE: les combinaisons que suggère ce triptyque sont exploitées ici de manière très diverse. La littérature interroge l'Histoire, mais elle prend aussi place dans ses réseaux. La science est à la fois l'objet des textes et le discours qui permet d'en explorer les conditions fondamentales. Le jeu qui s'interpose ouvre l'aire de la création et propose une ouverture à l'imagination et à la fantaisie. Ce recueil veut se positionner au carrefour des littératures européennes, au centre des discussions actuelles sur la méthodologie et la déontologie, au coeur d'un débat sur la présence du livre à l'heure des cultures virtuelles. Avant tout pourtant ce sont la joie de lire, le bonheur devant la richesse des textes et le plaisir que procure une réflexion partagée qui ont inspiré les auteurs de ce livre.

Conrad and Gide

Translation and Intertextuality

Series:

Russell West-Pavlov

This study examines the relations between the work of the Polish-English novelist Joseph Conrad and the French Nobel Prize winner André Gide. Gide's translation of Conrad's Typhoon is read as a work belonging paradoxically to the oeuvres of both writers, where their respective preoccupations meet with illuminating results.
Focusing also on other major works by Conrad and Gide, the study suggests that the intertextual and personal interaction between these two masters of 20th Century fiction was governed by processes of identification and projection, conflict between master and disciple and a consequent resistant reading of texts, and confrontation with linguistic and cultural heterogeneity.
Issues of translation theory, psychoanalysis and intertextuality are brought together to offer a glimpse of a possible dialogue between literature and ethics.
This study will be of interest to students and researchers in English, French and Comparative Literature.

Series:

Norbert Bachleitner

Die Untersuchung verfolgt die Entwicklung der Subgattung Sozialroman in den drei behandelten Literaturen, wobei der Akzent auf der Rezeption der englischen und französischen Romane in Deutschland liegt. Der Verfasser versteht Rezeption im umfassenden Sinn und berücksichtigt nicht nur die literarische Kritik und die produktive Aufnahme der ausländischen Vorgänger durch die deutschen Autoren des 19. Jahrhunderts, sondern auch die Verbreitung der Werke durch den Buchhandel, die Leihbibliotheken und das Zeitungsfeuilleton, ihre Erwähnungen in autobiographischen Texten und Briefen, ihre Übersetzungen, die Zensur und die Einwirkung der Sozialromane auf die Mentalität und das Verhalten der Leser. Dadurch entsteht ein detail- und farbenreiches Bild der Beziehungen des deutschen Publikums, der Kritik und der Autoren zur englischen und französischen Literatur, das die herkömmlichen Vorstellungen von einer kulturellen Sonderentwicklung in Deutschland infolge ökonomischer und politischer 'Verspätung' infrage stellt.

Die Bedeutung der Zeit in den Romanen von Marguerite Duras

Unter bes. Berücksichtigung des Einflusses von Faulkner und Hemingway

H. Steinmetz-Schünemann