Browse results

You are looking at 1 - 2 of 2 items for :

  • Biblical Studies x
  • Religion in Antiquity x
  • Upcoming Publications x
  • Just Published x
  • Primary Language: German x
  • Search level: All x
  • Status (Books): Published x
Clear All
Das vorliegende Buch bietet einen umfassenden Beitrag zum Bestreben neuro- und kognitionswissenschaftliche Erkenntnisse in die neutestamentliche Exegese zu integrieren. Für dieses Vorhaben eignen sich veränderte Bewusstseinszustände insbesondere, da sie auf allgemein menschlichen Strukturen des Gehirns beruhen und in sehr vielen Kulturen Teil der religiösen Praxis waren und sind. Anklänge daran finden sich auch in biblischen Visionserzählungen. Die Untersuchung bietet neben einer Einführung in die Philosophie des Geistes und notwendigen naturwissenschaftlichen Grundlagen sowie einer hermeneutischen Reflexion eine breit angelegte Darstellung der antiken Erfahrungen mit veränderten Bewusstseinszuständen anhand ihrer Induktionsrituale. Die gewonnenen Erkenntnisse werden dann auf die Verklärungserzählung angewendet.

____________________________________

This book is a comprehensive contribution to the ongoing effort to integrate findings in cognitive science into New Testament studies. Altered states of consciousness are particularly suitable for this attempt as they are a common human property and a widespread religious practice. This study contains an introduction to the basics of philosophy of mind and cognitive studies as well as a hermeneutical reflection. The wide portrayal of ASCs in ancient religious contexts according to the type of induction rituals provides the historic context for the cognitive analysis of the Transfiguration narrative.
Studien zum Glaubensabfall in altkirchlicher Theologie, Disziplin und Pastoral (4.-7. Jahrhundert n. Chr.)
In diesem Band untersucht Christian Hornung den Glaubensabfall im spätantiken Christentum. Im Anschluss an eine umfangreiche Hinführung, in der die Apostasie in der nichtchristlichen Umwelt behandelt wird, nähert er sich dem Thema unter drei Perspektiven: Theologie, Disziplin und Pastoral. Analysiert werden theologische Erklärungsmodelle des Phänomens bei kirchlichen Autoren, seine disziplinäre Einordnung im spätantiken (Kirchen-)Recht sowie der konkrete Umgang mit Apostaten in städtischen Gemeinden.
Im Gegensatz zur bisherigen altertumswissenschaftlichen Forschung kann Hornung aufzeigen, dass die Apostasie bis weit in nachkonstantinische Zeit eine grundlegende Anfrage an das sich etablierende Christentum bleibt. Die Anlage der Arbeit erlaubt zudem neue Einblicke in das Verhältnis von altkirchlichem Recht und Pastoral.

In this volume, Christian Hornung examines the abandonment of faith in the Christianity of Late Antiquity. After an extensive introduction dealing with apostasy in the non-Christian world he approaches the subject from three perspectives: theology, church discipline and pastoral care. Hornung analyses the theological explanatory models of different ecclesiastical writers concerning apostasy, early (Canon) Law and concrete examples of apostates in urban parishes.
In contrast with prior classical and patristic scholarship, he points out that apostasy remains a fundamental problem for Christianity in the time after Constantine the Great. Furthermore, the special composition of Hornung’s work delivers new insights into the relationship between early Canon Law and pastoral care.