Browse results

You are looking at 1 - 10 of 53 items for :

  • Early Modern History x
  • Primary Language: German x
Clear All Modify Search

Gallipoli 1915/16

Britanniens bitterste Niederlage

Series:

Frank Jacob

Der Name Gallipoli steht bis heute für den vielleicht verheerendsten Misserfolg der britischen Militärgeschichte, zugefügt durch das Osmanische Reich. Bei Gallipoli bewährte sich der junge türkische Befehlshaber Mustafa Kemal so brillant, dass er zum Volkshelden wurde. Sein Weg an die Spitze eines erneuerten türkischen Staates nahm dort seinen Anfang.
Die britischen Planungen für Gallipoli glichen der Büchse der Pandora: Dem Osmanischen Reich sollte die Kontrolle über die strategisch wichtige Meerenge am Bosporus entrissen werden. Ein hoch gestecktes Ziel und die Selbstüberschätzung des Empire spielten einander in die Hände. Einmal in Gang gesetzt, ergaben sich immer neue Debakel aus der schlechten Vorbereitung der Operation; die Einheiten des Empires hatten dafür mit hohem Blutzoll zu büßen. Der Name Gallipoli warnt bis heute vor leichtfertigen Planungen durch nachlässige und arrogante Befehlshaber. Neben der Schilderung von Vorgeschichte und des opferreichen Schlachtverlaufs zeigt dieses Buch auch, wie die Kriegsparteien sich bis heute jeweils an Gallipoli erinnern.

Richelieu

Ein Leben im Dienste des Königs und Frankreichs

Klaus Malettke

Der oftmals kontrovers beurteilte Kardinal und Staatsmann Richelieu hat die Geschichte Frankreichs nachhaltig geprägt und über seinen Tod hinaus tiefe Spuren in der Geschichte Europas hinterlassen. Klaus Malettke legt nach jahrzehntelanger Forschung zu Richelieu und dessen Epoche eine neue, umfassende Biographie vor. Leben und Agieren des Menschen, Theologen und Staatsmannes behandelt der Autor in seinen positiven wie kritischen Aspekten.
Einen breiten Raum widmet der Verfasser dem außenpolitischen Handeln des „Prinzipalministers“ Richelieu in der Phase des „offenen Krieges“ von 1635 bis 1642. Malettke beleuchtet insbesondere die Vorstellungen des Staatsmanns über die Gestaltung eines umfassenden Friedens in Europa und dessen dauerhafte Bewahrung durch die Verwirklichung eines Systems kollektiver Sicherheit. Aber auch die von Richelieu und seinen Gefolgsleuten entfaltete propagandistische Öffentlichkeitsarbeit sowie sein Wirken als Mäzen weiß der Autor kenntnisreich zu schildern. Nicht weniger Aufmerksamkeit gilt Richelieus Klientelpolitik sowie seinen vielfältigen und weitgespannten Aktivitäten beim Aufbau des eigenen großen Vermögens. Dabei ist es Klaus Malettke immer wichtig zu rekonstruieren, welche Prinzipien und Kategorien damals das Handeln Richelieus und der anderen Akteure bestimmten – wie Dynastie, Konfession, Staatsinteresse, Staatsräson und Tradition.

Winfried Baumgart and James Stone

Edited by James Stone and Winfried Baumgart

Der Briefwechsel des Prinzen Heinrich VII. Reuß, einer der Starbotschafter der Bismarckzeit und der beginnenden wilhelminischen Epoche, bietet einen intimen Einblick in die deutsche Außenpolitik nach der Reichsgründung 1871 bis 1894.
Der kanadische Historiker James Stone hat in den 1980er Jahren den Nachlass des Prinzen Heinrich VII. Reuß in Stonsdorf/Hirschberg (Schlesien) entdeckt. Reuß war einer der deutschen Starbotschafter der Bismarckzeit und der beginnenden wilhelminischen Epoche. Der Nachlass war zwar 1945 von der Roten Armee dezimiert worden, über drei Viertel sind aber von den polnischen Behörden gerettet und neu geordnet worden. In weiteren deutschen Archiven haben sich zusätzliche Privatbriefe des Prinzen Reuß an die höheren Beamten des Auswärtigen Amtes und an Botschafterkollegen (und umgekehrt) gefunden. Sie werden nun von Winfried Baumgart, in einer wissenschaftlichen Edition aufgearbeitet, vorgelegt. Sie geben einen intimen Einblick in die deutsche Außenpolitik von 1871 bis 1894 aus der Warte des Prinzen, der in dieser Zeit das Deutsche Reich in Petersburg, Konstantinopel und Wien vertrat.

Joseph Görres

Die Biografie

Monika Fink-Lang

Series:

Steven Lowenstein

Jüdische Identität fußt auf der Religion. Bis ins 19. Jahrhundert hinein bestimmte die Religion, nicht nur über den Glauben, sondern auch durch Gesetze und Weisungen das Alltagsleben der deutschen Juden bis ins Detail. Durch den langwierigen Prozess der rechtlichen Gleichstellung der Juden und die rapiden sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Veränderungen der Moderne kam es zu fundamentalen Veränderungen jüdischer Religiosität.
Steven Lowenstein zeigt, wie die jüdische Religion nicht nur durch die zunehmende Säkularisierung der westlichen Gesellschaften herausgefordert wurde, sondern im frühen 20. Jahrhundert ebenfalls durch die Herausbildung des jüdischen Nationalismus, des Zionismus. Während des Nationalsozialismus waren Synagogen und religiöse Autoritätspersonen Fixpunkte für die bedrängten deutschen Juden. Im Nachkriegsdeutschland kam es zu einer sehr partiellen religiösen Rekonstruktion jüdischen Lebens, das sich, wie schon im 19. Jahrhundert, in einer fragmentierten religiösen jüdischen Landschaft widerspiegelte.

Romances of War

Die Erinnerung an die Revolutions- und Napoleonischen Kriege in Großbritannien und Irland 1815-1945

Series:

Lars Peters

Napoleon und Nelson, Wellington und Blücher, Trafalgar und Austerlitz - Personen und Orte, die im europäischen Gedächtnis für die napoleonische Epoche stehen. Wie wurden die Revolutions- und Napoleonischen Kriege in Großbritannien und Irland erinnert?
Neben mehr als 500 historischen Romanen bezieht Lars Peters u.a. auch Gedichte und Werke der Geschichtsschreibung in seine Analyse ein. Die Erinnerungen an diese Kriege trugen dazu bei, Engländer, Schotten und Waliser unter dem Dach einer britischen Nation zu vereinen. In Irland hingegen blieb die Deutung der Ereignisse umstritten. Dem Land fehlt bis heute ein konfessionsübergreifender Gründungsmythos. Wer sich künftig mit dem Nachleben der napoleonischen Epoche im englischsprachigen Raum beschäftigt, kommt an diesem Buch nicht vorbei.

Friedrich der Große

Edited by Jürgen Overhoff, Vanessa de Senarclens and Vanessa de Senarclens

Was denn - ein König, der dichtet? In vielen seiner Briefe und Gedichte stellt sich Friedrich der Große selbst diese von Verblüffung zeugende Frage.
Auch wir wissen bis heute kaum etwas über sein poetisches Talent. Bei einer Lektüre seiner Gedichte, in denen der König sich mitunter flehentlich an die Nachwelt wendet, weil er von den Nachgeborenen auch über seinen Tod hinaus gerecht und als vielschichtige Persönlichkeit beurteilt zu werden wünscht, erfährt der Leser manches Unbekannte über Friedrichs intimste Sehnsüchte, aber auch über die philosophischen und sittlichen Maßstäbe seiner aufgeklärten Lebensführung.
Der liebevoll gestaltete Band bietet eine Auswahl der schönsten Gedichte Friedrichs des Großen aus allen seinen Lebensphasen, sowohl in der französischen Originalfassung als auch in meisterhaften, zwischen dem 18. und 21. Jahrhundert angefertigten Übertragungen in die deutsche Sprache.

Walther Rathenau

Eine Biographie

Christian Schölzel

Series:

Edited by Gudrun Litz, Heidrun Munzert and Roland Liebenberg

Frömmigkeit-Theologie-Frömmigkeitstheologie: these terms stand for subject areas to which the Erlangen church historian Berndt Hamm has devoted special attention for many years. His meticulous and innovative work has borne fruit in countless publications concentrating especially on the late Middle Ages and the Reformation. Inspired by Hamm’s research and responding to it in manifold ways, his colleagues and students from Europe and the U.S. present the fruits of their own work in the present volume, which in its contents stretches all the way from the renewal of penance in the early Middle Ages to modern-day apocalyptic evangelical piety, gratefully dedicating it to him on his sixtieth birthday. Interdisciplinary in nature, this Festschrift includes insightful case studies of individual persons, places and events as well as the results of fascinating research on long-term developments and general structures.

Contributors include: Arnold Angenendt, Jörg Ulrich, Thomas Lentes, Julia Eva Wannenmacher, Christoph Burger, Jörg Bauer, Jürgen Miethke, Anne Bezzel, J. Jeffery Tyler, Ann Bollmann, Eva Schlotheuber, Arjo Vanderjagt, Christine Magin, Falk Eisermann, Sabine Griese, Volker Honemann, Werner Williams-Krapp, Heidrun Stein-Kecks, Gudrun Litz, Sven Grosse, Volker Leppin, Wolfgang Simon, Thomas Hohenberger, Robert J. Bast, Peter Blickle, Matthieu Arnold, Scott Hendrix, Alasdair Heron, Thomas A. Brady Jr., Emidio Campi, John M. Frymire, Susan R. Boettcher, Martin Gosman, Martin Schieber, Heidrun Munzert, Hans-Martin Kirn, Sigrun Haude, Susanne Kleinöder-Strobel, Rudolf Suntrup, Wolfgang Sommer, Marcel Nieden, Hubertus Lutterbach, Gerhard Philipp Wolf, Hans-Christoph Rublack, Barbara Eberhardt, Martin H. Jung, Horst Weigelt, Reinhold Friedrich, Martin Ohst, Axel Töllner, Björn Mensing, Angela Hager, and Gerhard Gronauer.

Frömmigkeit – Theologie – Frömmigkeitstheologie: Den mit diesen Begriffen bezeichneten Phänomenen gilt das besondere Forschungsinteresse des Erlanger Kirchenhistorikers Berndt Hamm. In zahlreichen Veröffentlichungen, insbesondere über die Zeit des Spätmittelalters und der Reformation, hat es seinen Niederschlag gefunden. Hamms Impulse mit unterschiedlichen Akzentsetzungen aufnehmend, widmen ihm Kollegen/-innen und Schüler/-innen aus Europa und den USA anlässlich seines 60. Geburtstages den vorliegenden, interdisziplinär angelegten Sammelband, der den Bogen von Untersuchungen zur Erneuerung der Buße im Frühmittelalter bis hin zur pietistisch-evangelikalen Endzeitfrömmigkeit unserer Tage spannt. Fallstudien zu einzelnen Personen, Orten oder Ereignissen finden hier ebenso ihren Platz wie größere Entwicklungslinien und Zusammenhänge aufzeigende Forschungsbeiträge.

Publications by Bernd Hamm:

Martin Bucer Briefwechsel/Correspondance: Band VII (Oktober 1531 - März 1532), ISBN: 978 90 04 17132 9
Martin Bucer Briefwechsel/Correspondance: Band VI (Mai - Oktober 1531), ISBN: 978 90 04 15494 0
Martin Bucer Briefwechsel/Correspondance: Band V (September 1530 - Mai 1531), ISBN: 978 90 04 13861 2
Martin Bucer Briefwechsel/Correspondance: Band IV (Januar-September 1530), ISBN: 978 90 04 11620 7

Edited by Robert J. Bast, Reformation of Faith in the Context of Late Medieval Theology and Piety. Essays by Berndt Hamm, ISBN: 978 90 04 13191 0