Nach Titel durchsuchen

Sie sehen 1 - 6 von 6 Elemente für :

  • Literatur, Kunst & Wissenschaft x
  • Primary Language: de x
Alles löschen

Der Blick vom Wolkenkratzer

Avantgarde – Avantgardekritik – Avantgardeforschung

Serie:

Ediert von Wolfgang Asholt and Walter Fähnders

Serie:

Siglind Bruhn

In 1923, the twenty-seven-year-old Paul Hindemith published a composition for voice and piano, entitled Das Marienleben, based on Rainer Maria Rilke's poetic cycle of 1912. Twenty-five years later, the composer presented a thoroughly revised, partially rewritten version. The outcome of this revision has been highly controversial. Ever since its first publication, musicologists have argued for or against the value of such a decisive rewriting. They do so both by comparing the two compositions on purely musical grounds, and by attempting to assess whether the more strictly organized tonal layout and dynamic structuring of Marienleben II is more or less appropriate for the topic of a poetic cycle on the Life of Mary.
This study is the first to analyze the messages conveyed in the two versions with an emphasis on their implicit aesthetic, philosophical, and spiritual significance. Acknowledging the compositions as examples of musical ekphrasis (“a representation in one artistic medium of a message originally composed in another medium”), the author argues in exhaustive detail that the young Hindemith of 1922-23 and the mature composer of 1941-48 can be seen as setting two somewhat different poetic cycles.
This volume is of interest for musicologists and music lovers, scholars of German literature and lovers of Rilke’s poetry, as well as for readers interested in the interartistic relationships of music and literature.

Serie:

Ediert von Hubert van den Berg and Ralf Grüttemeier

Dem hier präsentierten Band liegt die These zugrunde, daß die Anfänge der Praxis, kunstprogrammatische Texte als Manifest zu bezeichnen, und die anschließende Hoch-konjunktur in der avantgardistischen Nomenklatur vor dem Hintergrund der problematisch gewordenen Intentionalität im Dreieck Künstler, Kunstwerk und Publikum gesehen werden muß. Den Beleg dafür tritt der vorliegende Band von drei Ansätzen aus an: Interpretation, Funktionalität und Strategie.
Dabei wird ein Korpus aus verschiedenen Kunstsparten behandelt, das von literarischen Deklarationen der russischen Moderne ab 1893 bis zu postmodernen Manifesten reicht, mit einem besonderen Schwerpunkt auf den Manifesten der historischen Avantgarde. Damit ist das vorliegende Buch auch als ein Beitrag zur Historiographie der Bezeichnung von Texten der Avantgarde als Manifeste, der Rolle von Manifesten in der Avantgarde und letztlich auch der Textproduktion der Avantgarde insgesamt zu verstehen.

Aus einem unbekannten Zentrum, zu einer nicht erkennbaren Grenze

Chaos Theory, Hermeneutics and Goethe’s Die Wahlverwandtschaften

Serie:

Julie A. Reahard

In an attempt to discover the one-idea with respect to which Goethe claimed he had worked while writing Die Wahlverwandtschaften, taking my cue from Goethe himself, I have united the investigational techniques of hermeneutics and complexity or chaos theory and brought them to bear on the structure of several of the mirroring events in the text. The overwhelming conclusion of this author is that, like those investigating chaos in nature, literary theorists must turn to comprehensive approaches if they wish to treat seriously the structure of texts as works which flow from nature: the nature of the human mind.

Serie:

Alfred Noe

Die Rezeption von Originaltexten der romanischen Literaturen, insbesondere der Lyrik, hat bisher in der hauptsächlich mit Übersetzungen beschäftigten Sekundärliteratur relativ wenig Beachtung gefunden. Die Aufnahme dieser Texte über Vertonungen soll in dem hier rekonstruierten Bestand an profaner Vokalmusik in romanischen Sprachen und den möglicherweise daraus abgeleiteten deutschen Versionen dokumentiert werden. Von den über 15.000 registrierten Liedanfängen werden über 3.700 ihren Autoren zugewiesen und in einem speziellen Index zugänglich gemacht, wobei über 1.000 präzise Nachweise erstmals hier dem bisherigen Stand der Forschung hinzugefügt werden. Die Untersuchung von Umfang und Tiefe der Rezeption von italienischer Literatur im deutschen Sprachraum kann sich fortan mit den hier verzeichneten über 14.000 Liedanfängen auf die konkrete Basis einer im Detail rekonstruierten Sammlung stützen.

Kunst und Ontologie

Für Roman Ingarden zum 100. Geburtstag

Serie:

Ediert von Włodzimierz Galewicz, Elisabeth Ströker and Władysław Strozewski

This collection of 12 essays at the 100th anniversary of Roman Ingarden is to show the actuality of the outstanding Polish representative of twentieth century philosophy. The authors take up Ingarden's main philosophical topics and, accordingly, deal with phenomenological and ontological problems on the various modes of givenness and existence in the wide range of real and intentional being, true and fictional existence, and they devote particular interest to Ingarden's conception of reality as well as to his aesthetics and theory of arts.