Browse results

Die Rostocker Hochschulschriften zu Musik und Theater beinhalten Veröffentlichungen zu fachspezifischen wie interdisziplinären Themen und repräsentieren damit die Vielfalt wissenschaftlicher Reflexionen an einer künstlerisch-wissenschaftlichen Hochschule. Neben Qualifikationsarbeiten werden Festschriften, Essays und aktuelle Buchprojekte publiziert. Im Fokus der Rostocker Schriftenreihe, die von Matthias Dreyer, Oliver Krämer, Benjamin Lang und Friederike Wißmann herausgegeben wird, steht ein interfakultativer Ansatz, der Themen aus der Theaterpädagogik und der Musikpädagogik sowie aus der Musikwissenschaft und der Musiktheorie einbegreift.
Festschrift für Volker Kalisch
Unter dem programmatischen Titel „Mensch – Musik – Wissenschaft“ versammelt die Festschrift Forschungsbeiträge zur Musik aus verschiedenen Perspektiven wie etwa der Philosophie, der historischen Musikwissenschaft, der Musiksoziologie, der Musikethnologie, der Musik- und Kulturtheorie sowie der Linguistik. Die Leser:innen erwarten wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Reflexionen, interdisziplinäre Überlegungen und interkulturelle Fragestellungen, die die Musikgeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart umspannen und einen besonderen Schwerpunkt auf zeitgenössische Musik legen. Die Sammlung ist somit eine Resonanz auf Volker Kalischs weites Arbeitsspektrum und Wissenschaftsverständnis, das stets vom musizierenden Menschen ausgeht, und ehrt sein langjähriges Wirken an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf.
Zu Adornos Theorie der musikalischen Reproduktion
Was zeichnet musikalische Schrift aus? In den Notizen und Entwürfen zu seinem unabgeschlossenen Projekt einer Theorie der musikalischen Reproduktion blickt Theodor W. Adorno hinter das vermeintlich gegenständliche Erscheinungsbild einer Partitur und spannt die musikalische Schrift in ein Netz von Wechselwirkungen ein: zwischen Bild und Zeichen, Mimesis und Naturbeherrschung, Notation und Interpretation.
Darin wird eine Dialektik der musikalischen Schrift greifbar, die wichtige theoretische Einsichten für die Beschäftigung mit musikalischen Schriftphänomenen liefert. Aus unterschiedlichen Perspektiven befragen die Beiträge dieses Bandes Adornos Thesen und Gedankengänge zu musikalischer Schrift und Interpretation auf ihre theoriebildenden Potenziale, die im Lichte aktueller Forschungsdiskurse entfaltet werden.
In: Dialektik der Schrift
In: Dialektik der Schrift
In: Dialektik der Schrift
In: Dialektik der Schrift
In: Dialektik der Schrift
In: Dialektik der Schrift