Browse results

You are looking at 1 - 10 of 462 items for :

  • Social & Political Philosophy x
  • Upcoming Publications x
  • Just Published x
  • Search level: Titles x
Clear All
Animal Liberation, Marxism, and Critical Theory
Author: Marco Maurizi
In Beyond Nature Maurizi tackles the animal question from an unprecedented perspective: strongly criticizing the abstract moralism that has always characterized animal rights activism, the author proposes a historical-materialistic analysis of the relationship between humans and non-humans.

By contrasting the thinking of Hegel, Marx and the Frankfurt School with classical authors in the field of animal rights (such as Singer, Regan, and Francione) this text offers an alternative, social and dialectical theory of animality and a different practical approach to the problem of animal suffering. The hopes for change placed in veganism, liberationism and animal activism are here assumed in a political, revolutionary perspective, in which human and animal liberation finally cease to oppose each other.
The Law of Accumulation and Breakdown, of the Capitalist System, Being also a Theory of Crises
Author: Henryk Grossman
Editor: Rick Kuhn
Translators: Jairus Banaji and Rick Kuhn
Long awaited, the first full translation of Henryk Grossman’s The Law of Accumulation and Breakdown of the Capitalist System, Being also a Theory of Crisis has been published in English. It was the most important, influential and yet most denounced of Grossman's works and recovers not only Marx’s primary explanation of capitalism’s economic crises and breakdown tendency but also his method in Capital.
Interdisziplinäre Perspektiven auf Migration und Gesellschaft
Aus verschiedenen Fachperspektiven werden gesellschaftliche Probleme und Debatten rund um aktuelle Fragen von Migration und Integration beleuchtet.
Beiträge aus Politik, Soziologie, Jurisprudenz, Geschichtswissenschaft, Pädagogik, Psychologie, Medienwissenschaft, Literatur- und Kulturwissenschaft reflektieren anhand historischer Fallstudien, empirischer Untersuchungen und theoretischer Modelle, wie die Erfahrung von Fremdheit und Vielfalt in der modernen globalisierten Welt von unterschiedlichen Beteiligten wahrgenommen wird und welche Handlungsmöglichkeiten und ethischen Maximen sich für die Vision einer gesellschaftlichen Integration ergeben (können). Dabei werden die öffentliche Diskussion und die Darstellung in den Medien ebenso untersucht wie ideale Lösungsstrategien und praktische Handlungsanweisungen.
A Critical Horizons Book Series
The Social and Critical Theory Book Series provides a forum for the critical analysis of issues and debates within critical and social theories and the traditions through which these concerns are often voiced. The series is committed to publishing works that offer critical and insightful analyses of contemporary societies, as well as exploring the many dimensions of the human condition through which these critiques can be made.
Social and Critical Theory publishes works that stimulate new horizons of critical thought by actively promoting debate across established boundaries.

The series published an average of 1,5 volumes per year over the last 5 years.
Begründet von Oliver Kohns und Martin Doll
Series Editor: Oliver Kohns
Editorial Board / Council Member: Martin Roussel, Claudia Nitschke, Barth Philipsen, and Till van Rahden
Die Reihe »Texte zur politischen Ästhetik« stellt die Verbindung von Ästhetik und Politik nicht in den Zusammenhang der Darstellung oder Kritik politischer Verhältnisse in ästhetischen Werken, sondern fragt, inwiefern das Politische immer schon auf Ästhetik, bestimmte Formen der Sichtbarwerdung, des Wahrgenommenwerdens und folglich der ästhetischen Repräsentation angewiesen ist. Der Forschungsansatz ist durch eine kulturwissenschaftliche Perspektive auf Politik geprägt, die dezidiert für interdisziplinäre Fragestellungen geöffnet ist – unter Einbeziehung etwa von Medien- und Literaturwissenschaften, Philosophie, Soziologie, Geschichts-, Kunst- und Musikwissenschaft. Die Reihe wird von Forschern der Universität Luxemburg herausgegeben und strebt – dem Anspruch der Universität gemäß – eine internationale und damit auch komparatistische Ausrichtung an. Weitere Informationen unter: www.figurationen.lu.
Volume Editors: Natalie Khazaal and Núria Almiron
The contributors of Like an Animal challenge most fundamental concepts in the fields of racism, dehumanization, borders, displacement, and refugees that rest on the assumption of humanism. They show how we can bend the arc of the moral universe toward justice at the border. The goal of this interdisciplinary collection is twofold. First, to invite border/migration studies to consider a broader social justice perspective that includes nonhuman animals. Second, to start a discussion if nonhumans maybe refugees of a kind and how humans can address nonhumans’ interests and needs from the perspective of addressing refugee issues. As capitalism and the climate crisis are taking a catastrophic toll on the planet, this timely volume exposes the alternative origins of violence that lie at the heart of the planet’s destruction.
Series Editors: Michael Quante and Giga Zedania
Die als Jahrbücher erscheinenden thematischen Sammelbände behandeln gesellschaftliche Herausforderungen im Spannungsfeld von Demokratie, Menschenwürde und Religion. Sie sind als Kooperationsprojekt gedacht, um den Dialog zwischen deutschen und georgischen Wissenschaftlern zu fördern. Im interdisziplinären Austausch sollen, insbesondere im Fokus der Praktischen Philosophie, zentrale normative Fragen in internationaler Perspektive erörtert werden. Die Jahrbücher wollen damit einen Beitrag zur normativen und kulturellen Selbstverständigung in Europa leisten. Zugleich werden sie auch Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern ein Forum bieten, um so die Diskussion der gesellschaftlichen Fragen auf eine breite Basis zu stellen.
Uno Kōzō’s Theory of ‘Pure Capitalism’ in Light of Marx’s Critique of Political Economy
Value without Fetish presents the first in-depth English-language study of the influential Japanese economist Uno Kōzō‘s (1897-1977) theory of ‘pure capitalism’ in the light of the method and object of Marx’s Critique of Political Economy. A close analysis of the theories of value, production and reproduction, and crisis in Uno’s central texts from the 1930s to the 1970s reveals his departure from Marx’s central insights about the fetish character of the capitalist mode of production – a departure that Lange shows can be traced back to the failed epistemology of value developed in Uno’s earliest writings. By disavowing the complex relation between value and fetish that structures Marx’s critique, Uno adopts the paradigms of neoclassical theories to present an apology rather than a critique of capitalism.
Volume Editors: Tamar Tsopurashvili and Thomas Gutmann
Der erste Band der Reihe „Deutsch-Georgische Jahrbücher“ bietet Perspektiven auf die gemeinsamen Debatten um Menschenrechte und Menschenwürde, die in den beiden Ländern in unterschiedlichen Kontexten geführt werden. Den Blick zwischen Georgien und Deutschland hin- und herwendend blickt der Band u.a. auf das Verhältnis von Menschenrechten und Demokratie, auf die Spannung zwischen der historischen Entwicklung menschenrechtlicher Forderungen und ihrem Anspruch auf Irreversibilität, auf die Ressourcen zur Begründung von Menschenrechten, auf unterschiedliche Konzeptionen menschlicher Würde, auf den Zusammenhang von Würde und Selbstachtung sowie auf kommunitaristische und christlich-orthodoxe Blickwinkel auf die dynamischen Forderungen, die in den Debatten um Menschenrechte und Menschenwürde sowie um die Anerkennung kultureller Identitäten erhoben werden.