Browse results

You are looking at 1 - 10 of 52 items for :

  • Book Series x
  • Theology and World Christianity x
  • Just Published x
  • Search level: Titles x
Clear All
Die inter- und transdisziplinäre Studienreihe Beyond Historicism – New Testament Studies Today baut auf den philologischen Prinzipen auf, die der Übersetzung des Frankfurter Neuen Testaments von Stefan Alkier und Thomas Paulsen zu Grunde liegen. Der philologisch-kritische Respekt vor der jeweiligen Ausdruckskraft der Zeichenproduktion anderer ist nicht nur die wissenschaftliche, sondern auch die ethische Grundlage der Studienreihe Beyond Historicism. Sie publiziert kritische philologische, exegetische und historische Monographien und Sammelbände, die in unmittelbarer oder auch mittelbarer Weise neutestamentliche Texte in ihren jeweiligen enzyklopädischen Kontexten erhellen. Die Verpflichtung zur gründlichen kritischen Philologie als Grundlage der Datenanalyse und der historischen Hypothesenbildung will jeglichen Historizismus hinter sich lassen. Manuskripte können in deutscher, englischer, französischer und italienischer Sprache eingereicht werden. Sie durchlaufen ein peer-review-Verfahren innerhalb des Herausgeberkreises und seines wissenschaftlichen Beirats.
The inter- and transdisciplinary study series Beyond Historicism - New Testament Studies Today builds on the philological principles underlying the translation of the Frankfurter Neues Testament by Stefan Alkier and Thomas Paulsen. The philological-critical respect for the respective expressive power of the sign production of others is not only the scientific but also the ethical basis of the Beyond Historicism study series. It publishes critical philological, exegetical and historical monographs and anthologies that directly or indirectly illuminate New Testament texts in their respective encyclopedic contexts. The commitment to thorough critical philology as the basis for data analysis and historical hypothesis formation aims to leave behind any form of historicism. Manuscripts can be submitted in German, English, French and Italian. They undergo a peer-review process within the editorial board and its scientific advisory board.
The Editors of this series take 'Catholic Theology' to be theology that reflects on themes in systematic theology, moral theology and historical theology as these have presented or now present themselves in the Roman Catholic tradition. Moreover, Brill’s Studies in Catholic Theology includes studies that contribute to the theology of the one, holy, apostolic and Catholic Church as confessed in the Nicene Creed (as opposed to theologies of particular churches and traditions). Manuscripts published in the series will mainly be either studies on the history of Catholic theology that are relevant for the present time or constructive contributions to the articulation of Catholic theology for today. We aim at publishing high-quality academic monographs by established scholars, coherent volumes of essays and excellent PhD dissertations.

This is a new series with an average of 1,5 volumes per year.
Studien zur Neuformulierung der "Gegnerfrage" jenseits des Historismus
Volume Editor: Stefan Alkier
Worüber wird in den Schriften des Neuen Testaments gestritten, und wer streitet mit wem? Zu lange wurde diese Frage als Frage nach den jeweiligen „Gegnern“ bzw. „Opponents“ in einem historistischen Zirkel beantwortet.
Man entwarf Hypothesen über die „hinter“ dem Text stehenden Kommunikationssituationen, konstruierte von da aus „Gegner“, und von diesem Konflikt her interpretierte man dann wiederum die jeweiligen Schriften. Unter Einbeziehung politik- und kulturwissenschaftlicher Theorieansätze stellen die Beiträge dieses Bandes einen theoretisch belastbaren und an Fallstudien (wie etwa Antagonismen in den Evangelien oder Paulus als kontroverser Mediator) überprüften Neuansatz einer neutestamentlichen Konfliktforschung vor. Das Konzept fragt nach im Text beschreibbaren Konflikten und nach der Weise, wie diese inszeniert, gelöst oder offen gelassen werden. Von da aus werden dann hypothetische Schlüsse auf historische Kontexte der Text- und Rezeptionsprozesse gezogen.
Hermetic Discourse and Romantic Contiguity
Author: Simon Magus
In Rider Haggard and the Imperial Occult, Simon Magus offers the first academic monograph on the world of occult thought which lies behind and beneath the fictional writing of H. Rider Haggard. It engages with a broad scope of religious, philosophical and anthropological ideas. Many of these were involved in debates within the controversies of the Anglican Church, which occurred in the face of Darwinism, and the criticism of the Bible.

The book follows three main intellectual currents involved in the promulgation of these ideas, namely the reception of ancient Egypt, the resurgence of Romanticism and the ideas of the Theosophical Society, all couched within the context of Empire.
Brill's Religious Studies, Theology and Philosophy E-Books Online, Collection 2000-2006 is the electronic version of the book publication program of Brill in the field of Religious Studies, Theology and Philosophy from 2000-2006. This collection contains 373 electronic version of the volumes published in this series.

Coverage:
Religious Studies, Theology, Philosophy, Christianity, History of Religion, Religion & Society, Missionary Studies

This E-Book Collection is part of Brill's Religious Studies, Theology and Philosophy E-Books Online Collection.

The title list and free MARC records are available for download here.

For other pricing options and consortium arrangements, contact us at sales@brill.com.
Volume Editor: Jennifer Wasmuth
Der öffentliche Diskurs zeichnet sich gegenwärtig vielfach durch eine Verhärtung der Fronten und die mangelnde Bereitschaft aus, sich auf die Gegenposition einzulassen. Diese Tendenzen lassen sich auch im ökumenischen Kontext beobachten, und schnell ist hier wie dort der Fundamentalismus-Vorwurf zur Hand.
Was meint dieser Vorwurf genau? Gegen wen richtet er sich? Ist Fundamentalismus nur eine polemische Etikettierung von Positionen, die nicht der eigenen entsprechen? Oder lassen sich unter dem Begriff politische und religiöse Gruppierungen fassen, die eine klar erkennbare Agenda verfolgen? Diesen Fragen geht der vorliegende Sammelband nach, indem er in seinen Beiträgen auf die Begriffsgeschichte und die Bedeutung von „Fundamentalismus“ in verschiedenen geographischen, konfessionellen und religiösen Kontexten reflektiert.
Associate Editors: Connie Au, Jörg Haustein, and Todd M. Johnson
The rise of Pentecostalism is one of the most important changes in Christianity in the past century. Growing rapidly, it has expanded throughout the world.
How many Pentecostals are there in the world? How did Pentecostalism grow so fast? What do Pentecostals believe? What role did revivals play like the Azusa Street Revival in the USA or the Mukti Mission Revival in India? What do Pentecostals experience when they speak in tongues, pray for healing, and seek prosperity?
Brill's Encyclopedia of Global Pentecostalism answers such questions, drawing upon disciplines such as anthropology, biblical studies, economics, gender studies, history, theology, and other areas of related interest.

The online version of the Encyclopedia is already available. See here.

• 42 important themes & topics in Pentecostalism
• Biographies of 138 historical figures
• 60 Pentecostal Movements & Organizations
• Development of Pentecostalism in 81 countries
• 5 Regional articles: Africa, Asia, Europe, Oceania, Latin-America
Diese vierbändige, wissenschaftliche Ausgabe präsentiert zentrale Werke des katholischen Theologen, Natur- und Sozietätsphilosophen Franz von Baader (1765–1841) erstmalig textkritisch ediert und durch erklärende Anmerkungen ausführliche Register und editorische Berichte erschlossen. Die Textauswahlreicht von Baaders Frühwerk bis in die späten Jahre hinein und beleuchtet so die zusammenhängende Entwicklung seines Philosophierens.
Der zweite Band enthält sechs Abhandlungen aus Baaders mittlerer Schaffensperiode (1808–1818), dem Jahrzehnt, in dem sich in der persönlichen Begegnung zwischen Baader, Schelling, Ritter, Jacobi und Schubert die Konstellation der sogenannten Münchner Romantik ereignet. Die Texte zeigen in der Rezeption Böhmes und Saint-Martins die tiefere Verwandtschaft zwischen Baaders Mystik und naturphilosophischer Spekulation und stellen in exemplarischer Art und Weise den Übergang zu den späteren umfassenden Werken wie den »Fermenta Cognitionis« und der »Speculativen Dogmatik« dar.
Eugenio Pacelli und seine Nuntiaturberichte aus der Zeit der Weimarer Republik
Volume Editors: Hubert Wolf, Holger Arning, and Sascha Hinkel
In den turbulenten Jahren von 1917 bis 1929 berichtete Eugenio Pacelli, der spätere Papst Pius XII., fast täglich als Nuntius aus Deutschland: über Revolutionen und Goldene Zwanziger, Kirche und Politik, Kommunisten, Nationalsozialisten und Katholiken.
Pacelli agierte für einen Nuntius oft sehr eigenständig, aber sein Blick auf Deutschland blieb durch römische Vorgaben geprägt. Er war Oberaufseher der deutschen Kirche und Gesandter des Papstes bei der deutschen Regierung in einer Person. In Deutschland machte er Erfahrungen, die sein Handeln als Papst entscheidend prägen sollten. Seine Berichte, die Weisungen aus Rom nebst Anlagen – insgesamt mehr als 20.000 Dokumente aus den vatikanischen Archiven – liegen unter www.pacelli-edition.de jetzt vollständig online ediert vor. Die Fallstudien in diesem Band deuten ihr Potenzial für die Forschung an.
Europe, America, and the Making of Modern Christianity
Volume Editors: Annette G. Aubert and Zachary Purvis
Transatlantic Religion offers a new perspective on nineteenth-century American Christianity that takes into account the century’s major transformations in politics, philosophy, education, and religious doctrine. The book includes previously unexamined material to explain the influences of European ideas on the intellectual diversity and cultural specifics of American Christianity. It gives readers access to a new analytical approach to the transatlantic development of religion in America, one that acknowledges the role of ecumenical and partisan religious journalism, academic-religious mentoring, profound changes in the field of scientific inquiry, and the aims of institution builders.

Contributors are: Annette G. Aubert, Lee C. Barrett, Elizabeth A. Clark, Andrew Z. Hansen, Charlotte Hansen, George Harinck, Paul E. Kerry, Andrew Kloes, David Komline, Hartmut Lehmann, Mark A. Noll, C. Michael Shea, Timothy Verhoeven, Zachary Purvis.