Browse results

You are looking at 1 - 10 of 289 items for :

  • Verlag Ferdinand Schöningh x
  • Comparative Religion & Religious Studies x
  • Comparative Law x
Clear All

Edited by Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege and Heinrich de Wall

Aufgrund der kirchlichen und gesellschaftlichen Veränderungen in den letzten Jahren stehen das Kirchen- und das Religionsrecht vor großen Herausforderungen und Modifikationen. Die Herausgeber haben daher ein neues Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht erarbeitet, dessen Ziel es ist, den Nutzern fundierte Orientierung und Informationen auf dem neuesten Stand der Forschung zum geschichtlich gewachsenen, geltenden eigenen Recht der Kirchen und Religionsgemeinschaften und zu deren rechtlichen Verhältnissen zum Staat zu liefern.

Das Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht (LKRR) erscheint in vier Bänden, print und online in deutscher Sprache, und bietet in über 2,600 Lemmata bzw. Stichworten zuverlässige und prägnante Informationen zu den grundlegenden Fragen des internen Rechts von Kirchen und Religionsgemeinschaften und des Religionsrechts.

Neben Fragen des staatlichen Rechts und des Kirchenrechts der katholischen und der evangelischen Kirche werden auch zentrale Inhalte des Kirchenrechts der orthodoxen Kirchen sowie des Rechts des Judentums und des Islams behandelt. Das Lexikon ist einer interreligiösen und ökumenischen Perspektive verpflichtet und eröffnet dem Anwender die Möglichkeit, die verschiedenen Rechtsbereiche zu vergleichen. Die Mitarbeit von namhaften Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des staatlichen Rechts, des Religionsrechts sowie des katholischen, evangelischen, orthodoxen, jüdischen und islamischen Rechts garantiert fundierte und kompetente Informationen. Das Lexikon ist sowohl für Theologen als auch für Juristen im Studium, in der Wissenschaft, in der staatlichen und kirchlichen Verwaltung sowie in der Seelsorge und beruflichen Praxis eine verlässliche und unerlässliche Informationsquelle.

Edited by Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege and Heinrich de Wall

Das neue umfangreiche Referenzwerk für Kirchen- und Religionsrecht berücksichtigt über das staatliche Recht und das Kirchenrecht der katholischen und der evangelischen Kirche hinaus auch zentrale Inhalte des Kirchenrechts der orthodoxen Kirchen sowie des islamischen und jüdischen Rechts.
Für Theologen und Juristen in Wissenschaft, staatlicher und kirchlicher Verwaltung sowie in der Seelsorge und der beruflichen Praxis bietet dieses unter Mitarbeit namhafter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erstellte Lexikon verlässliche Informationen auf aktuellem Stand. Die Lemmata des zweiten Bandes (F-K) behandeln neben einschlägigen Begriffen wie „Gewissen“, „Geschlecht“, „Glaubensfreiheit“ oder „Inklusion“ auch zahlreiche Spezifika wie „Geistliche Kleidung“, „Gelübde“, „Kirchensteuer“ oder „Kommunität“ in interreligiöser und ökumenischer Perspektive.

Edited by Thomas Meckel, Heribert Hallermann, Michael Droege and Heinrich de Wall

Aufgrund der kirchlichen und gesellschaftlichen Veränderungen in den letzten Jahren stehen das Kirchen- und das Religionsrecht vor großen Herausforderungen und Modifikationen. Die Herausgeber haben daher ein neues Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht erarbeitet, dessen Ziel es ist, den Nutzern fundierte Orientierung und Informationen auf dem neuesten Stand der Forschung zum geschichtlich gewachsenen, geltenden eigenen Recht der Kirchen und Religionsgemeinschaften und zu deren rechtlichen Verhältnissen zum Staat zu liefern.

Das Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht (LKRR) erscheint in vier Bänden, print und online in deutscher Sprache, und bietet in über 2,600 Lemmata bzw. Stichworten zuverlässige und prägnante Informationen zu den grundlegenden Fragen des internen Rechts von Kirchen und Religionsgemeinschaften und des Religionsrechts.

Neben Fragen des staatlichen Rechts und des Kirchenrechts der katholischen und der evangelischen Kirche werden auch zentrale Inhalte des Kirchenrechts der orthodoxen Kirchen sowie des Rechts des Judentums und des Islams behandelt. Das Lexikon ist einer interreligiösen und ökumenischen Perspektive verpflichtet und eröffnet dem Anwender die Möglichkeit, die verschiedenen Rechtsbereiche zu vergleichen. Die Mitarbeit von namhaften Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des staatlichen Rechts, des Religionsrechts sowie des katholischen, evangelischen, orthodoxen, jüdischen und islamischen Rechts garantiert fundierte und kompetente Informationen. Das Lexikon ist sowohl für Theologen als auch für Juristen im Studium, in der Wissenschaft, in der staatlichen und kirchlichen Verwaltung sowie in der Seelsorge und beruflichen Praxis eine verlässliche und unerlässliche Informationsquelle.

Edited by Gerhard Robbers and W. Cole Durham

In recent years, issues of freedom of religion or belief and state-religion relations have become increasingly important worldwide. While some works have treated such issues regionally, the Encyclopedia of Law and Religion is unique in its breadth, covering all independent nations and jurisdictions as well as the major international organizations, treating the relation between law and religion in its various aspects, including those related to the role of religion in society, the relations between religion and state institutions, freedom of religion, legal aspects of religious traditions, the interaction between law and religion, and other issues at the junction of law, religion, and state.

Offered online and as a five-volume print set – Africa, the Americas, Asia, Europe, Oceania, Special Territories, International Organizations and Index – this work is a valuable resource for religious and legal scholars alike. Each article provides the following information for the broadest comparative advantage:

• Social facts;
• Historical background;
• Position of religion in the legal system;
• Individual religious freedom;
• Legal status of religious communities;
• Right of autonomy;
• Active religious communities and cultures;
• Labour law within religious communities;
• Religious assistance in public institutions;
• Legal position of religious personnel and members of religious orders;
• Matrimonial and familial laws;
• Religious and criminal laws; and
• Country-specific issues.

Visit the online edition here.

Michaela Moravčíková

Blaž Ivanc and Lovro Šturm

Lourens du Plessis

Grace N. Mburu and Raquel Flores

Iván C. Ibán