Search Results

You are looking at 1 - 2 of 2 items for :

  • All: energy x
  • Cultural History x

„Viele Wenige machen ein Viel”

Eine Technik- und Umweltgeschichte der Kleinwasserkraft (1880–1930)

Series:

Christian Zumbrägel

Die Wassermühle mit Wasserrad ist heute noch vom Mythos einer vorindustriellen Form der Energiegewinnung umsponnen. Tatsächlich jedoch blieben diese »alten« Antriebstechniken an vielen Bächen mindestens bis in die Zwischenkriegszeit der wichtigste Kraftspender.
Diese »old technologies« (David Edgerton) der Wasserkrafttechnik wurden mit der Verwissenschaftlichung im Turbinenbau und der Elektrifizierung nicht obsolet. An vielen Wasserläufen in den südwestfälischen Mittelgebirgen lagen Einsatzbedingungen vor, die den Betreibern kleiner Hammerwerke oder Drahtrollen noch lange aus praktischen Gründen die Beibehaltung ihrer »alten« Wasserräder nahelegten.
Diese Technik-, Umwelt- und Wissensgeschichte der Kleinwasserkraft fragt nicht wie oft üblich nach dem Neuigkeitsgrad des technischen Wandels, sondern nach der Beständigkeit des Alten und Traditionellen.

Series:

Edited by Malena Chinski and Alan Astro

Splendor, Decline, and Rediscovery of Yiddish in Latin America presents Yiddish culture as it developed in an area seldom associated with the language. Yet several countries—Argentina, Brazil, Cuba, Mexico and Uruguay—became centers for Yiddish literature, journalism, political activism, theater, and music. Chapters by historians, linguists, and literary critics explore the flourishing of Yiddish there in the early 20th century, its retraction in the 1960’s, and contemporary endeavors to rescue this marginalized legacy.
Topics discussed in the volume include the literary figures of the “Jewish gaucho” and the peddler, the regional Yiddish press, the communal struggle against trafficking in women, cultural responses to the Holocaust, intra-Jewish conflict during the Cold War, debates on assimilation versus tradition, and emergent postvernacular Yiddish.

"The editors explain the renewed interest in—or 'revival' of—Yiddish in Latin America from the 1980s on as part of a broader global phenomenon. This volume sheds light on that phenomenon, while also being a part of it." - Amy Kerner, Brown University, in: Estudios Interdisciplinarios de América Latina 30.1 (2019)