Search Results

Restricted Access

Jenseits des Gewissens

Der Mensch als Endzweck der Schöpfung

Series:

Arthur Kok

Restricted Access

Religion in der modernen Demokratie

Ein Vergleich zwischen Hegels offenbarer Religion und Rawls’ öffentlicher Vernunft

Series:

Arthur Kok

Restricted Access

Kant, Hegel, und die Frage der Metaphysik

Über die Möglichkeit der Philosophie nach der kopernikanischen Wende

Arthur Kok

Arthur Kok klärt systematisch über das Grundverhältnis von Wissenschaft und Metaphysik auf, indem er zwei Schlüsseltexte der philosophischen Tradition einander gegenüberstellt: die ersten Teile von Kants Kritik der reinen Vernunft und Hegels Phänomenologie des Geistes.
Das Buch stellt die Frage nach dem Absoluten vorurteilslos und rekonstruiert, wie sie bei Kant und Hegel grundsätzlich abgehandelt wird. Die in ihren Augen notwendige Verwissenschaftlichung der Metaphysik wird sowohl bei Kant als auch bei Hegel mit einer "Wende zum Subjekt" verknüpft. Wie jedoch das Moment der Subjektivität im Wesen unseres Daseins genau gedacht werden soll, und wie ihre Explikation als Bedingung für die Möglichkeit der Metaphysik fungiert, darüber sind sich beide Denker nicht einig. Hier setzt Koks eigene Lösung des Problems an.
Restricted Access

Series:

Edited by Saša Josifović and Arthur Kok

Restricted Access

Series:

Saša Josifović and Arthur Kok

Restricted Access

Series:

Edited by Saša Josifović and Arthur Kok

Restricted Access

Der „innere Gerichtshof“ der Vernunft

Normativität, Rationalität und Gewissen in der Philosophie Immanuel Kants und im Deutschen Idealismus

Series:

Edited by Saša Josifovic and Arthur Kok

The 11 contributions in Der „innere Gerichtshof“ der Vernunft: Normativität, Rationalität und Gewissen in der Philosophie Immanuel Kants und im Deutschen Idealismus explore Immanuel Kant’s description of the human conscience as an “internal court of justice”. Kant’s theory of conscience is discussed in the context of practical philosophy, philosophy of religion and its historical development after Kant, especially in Hegel’s philosophy.

Approaching general concepts such as "normativity" and "rationality" from the perspective of Kantian philosophy and German Idealism, the book goes beyond the limited scope of contemporary theories of action that often take these concepts for granted. In particular, Kant’s theory of conscience invites different perspectives that are both critical and more fruitful.