Search Results

You are looking at 1 - 4 of 4 items for

  • Author or Editor: Bernhard Grümme x
  • Search level: All x
Clear All
In: Globale Christentümer

Abstract

Der Text begreift die „Kritische Godsdienstdidactiek“ als eine Ermutigung für das Anliegen einer Öffentlich-Politischen Religionspädagogik, obgleich er sich genau deshalb mit van der Vens Hauptwerk kritisch auseinandersetzt. Aus einer kurzen Rekonstruktion dieses Ansatzes politisch dimensionierter Religionspädagogik heraus konturiert er Frageüberhänge in den Feldern des Verhältnisses von Theorie und Praxis, der Relation von Normativität und Empirie sowie von Normativität und Freiheit und schließlich im Bereich der jeweils gewählten Referenztheorien. Im Horizont dieser Felder wird dann die „Kritische Godsdienstdidactiek“ genauer untersucht und auf unverzichtbare, vielleicht nicht eingelöste Potentiale sowie auf Desiderate kritisch diskutiert. Dabei stehen ein emanzipatorisch bewegter Geltungsanspruch der Reich-Gottes-Botschaft für Prozesse religiöser Bildung, die von dort her funktional bestimmte Einheit von Normativität und empirischer Forschung ebenso im Zentrum wie praxeologische Defizite.

In: Eine Summe politischer Religionspädagogik?
Theologische und religionswissenschaftliche Perspektiven
Das Buch diskutiert Herausforderungen von Einheit, Vielfalt, Globalität, Migration, Entkolonisierung und Konflikten im Feld globaler Christentümer.
Die Studien eröffnen ein interdisziplinäres Feld der Untersuchung von christlichen Formen, Diskursen und Praktiken weltweit und loten verschiedene Theorien und Zugänge aus Religionswissenschaft, Theologie, Sozial- und Kulturwissenschaften sowie der Diasporaforschung aus. In den Blick genommen werden die Polyzentrik des Christentums, transkulturalisierende und hybridisierende Dynamiken und Spannungsfelder von Inkulturation und Mission, Globalität und Lokalität, Universalität und Partikularität.
Für Herbert Vorgrimler
Theologie, die sich leiten lässt von der Wirklichkeit Gottes, wie sie auf je andere Weise von Menschen aufgenommen wird, fragt nach den Wegen Gottes, fragt nach den 'Gotteswegen'. In dieser Festschrift sind Freunde, Kollegen, Weggefährten und Schüler Herbert Vorgrimlers zu einem gemeinsamen Rückblick auf ein halbes Jahrhundert Theologiegeschichte vereinigt. Quellen und Herkünfte der theologischen Erneuerung im 20. Jahrhundert werden beleuchtet, bestimmte Motive dargestellt und bleibende Aufgaben und Probleme aufgegriffen. Beiträge, die Vorgrimlers kirchliches und seelsorgerisches Wirken dokumentieren, runden den Band ab.