Search Results

Restricted Access

Series:

Daniel Fulda

Abstract

Komik zu erzeugen ist im 17. Jahrhundert das Geschäft des Wanderschauspiels mehr als aller anderen Theaterformen. Wichtigstes Medium dieses Theaters und seiner Komik ist der Körper, doch griffe es zu kurz, in ihm nur einen karnevalesken Störfaktor herrschender Ordnungen zu sehen. Wie an Christoph Blümels Juden von Venetien gezeigt wird, kann der komische Körper vielmehr auch integraler Bestandteil tableauhafter Figurenkonstellationen sein, welche die Dramaturgie des Stücks durchschaubar und Hier archien in der vorgestellten Gesellschaft sichtbar machen. Ein weiteres beliebtes Medium der Wanderbühnenkomik sind Verkleidungen; scheinbar paradoxerweise sollen auch sie Durchblicke schaffen.