Search Results

You are looking at 1 - 4 of 4 items for

  • Author or Editor: Elke Mack x
  • Search level: All x
Clear All
Christliche Ethik im politischen Diskurs
Author:
Author:

Die kontroverse Debatte zur Beschneidung von Jungen wird aus der Perspektive einer christlichen Ethik erörtert. Pro Argumente werden aus der Bundestheologie, mit dem Blick auf Zugehörigkeitsriten des Judentum und des Islam und aus der Perspektive der medizinischen Prävention für eine geringere Übertragbarkeit von Keimen und bessere Hygiene vorgebracht. Contra Argumente entstammen der Menschenrechtsethik und bringen die Rechtsgüter der körperlichen Unversehrtheit, der individuellen Selbstbestimmung und der Religionsfreiheit mit der Pflicht einer bewussten Zustimmung durch den Betroffenen in die Debatte. Auch die Möglichkeit psychischer Traumata und der Einschränkung sexueller Selbstentfaltung werden artikuliert, wobei der medizinische Nutzen sehr kontrovers diskutiert wird. In Würdigung aller Argumente soll eine ausgewogene Urteilsbildung angeregt werden, bei der Judentum und Islam für sich entscheiden, jedoch die Beschneidungspraxis in christlichen Gesellschaften angesichts der Würde menschlicher Person in allen ihren Dimensionen aufgeklärt werden soll.

In: Zeitschrift für medizinische Ethik
In: Soziale Ungleichheiten
Von der empirischen Analyse zur gerechtigkeitsethischen Reflexion
Zahlreiche Studien diagnostizieren weltweit wachsende soziale Ungleichheit. Wie aussagekräftig sind die zugrunde gelegten Parameter? Tendiert der Kapitalismus systemimmanent zu mehr Ungleichheit (Piketty) und ist Ungleichheit »die Wurzel des sozialen Übels« (Franziskus)? Welcher normative Stellenwert soll dem Gleichheitspostulat zukommen?
Vor dem Hintergrund dieser Debatten setzt sich das Buch sowohl mit Modellen, Ergebnissen und Bewertungen der empirischen Gerechtigkeitsforschung als auch mit philosophisch-konzeptionellen Fragen des Verhältnisses von Gleichheit und Gerechtigkeit auseinander. Einen dritten Schwerpunkt bilden Konkretionen in unterschiedlichen Handlungskontexten wie Erbschaftssteuer, globale Armut, Klimawandel oder Gesundheitsversorgung und Eurokrise.