Search Results

You are looking at 1 - 8 of 8 items for

  • Author or Editor: Kristina Engelhard x
  • Search level: All x
Clear All
In: Zweck und Natur
In: Logik und Realität

Abstract

The main thesis of this article is that in Christian Wolff’s Deutsche Metaphysik, empirical sources of knowledge play important if not foundational roles and that inductive methods of reasoning are extensively applied. It is argued that experiential self-awareness plays a foundational role and that empirical evidence, phenomena, and scientific theories from the empirical sciences of Wolff’s time are used for inferential purposes. Wolff also makes use of inductive reasoning, i.e., abduction to hidden causes of empirical phenomena, and inferences to the best or to the only possible explanation. Wolff’s Deutsche Metaphysik is therefore a prefiguration and an interesting case of inductive metaphysics in the contemporary sense. From this contemporary perspective, Wolff draws the distinction between valid and speculative abductions in a different way – but it is also different from that of his more empirically oriented contemporaries.

In: Grazer Philosophische Studien

Abstract

This introduction consists of two parts. In the first part, the special issue editors introduce inductive metaphysics from a historical as well as from a systematic point of view and discuss what distinguishes it from other modern approaches to metaphysics. In the second part, they give a brief summary of the individual articles in this special issue.

Free access
In: Grazer Philosophische Studien
Wie systematisch ist Hegels System?
Das Bild der Philosophie Georg Wilhelm Friedrich Hegels, wie wir es kennen, ist zu großen Teilen immer noch eine Frucht des Stilisierungswillens seiner Schüler, die nach dem Tode des Meisters dessen Lehre systematischer präsentieren wollten, als diese in Wahrheit gewesen ist. Es gibt viele Untersuchungen zu seinen Teilen, aber kaum ein Buch zum Ganzen des Systems.
Gerade im Blick auf den anstehenden Abschluss der Edition der Vorlesungen innerhalb der Gesammelten Werke müsste aber eine Frage mit Nachdruck gestellt werden: Wie sieht es in Wahrheit mit Hegels System aus? Das System ist nicht so systematisch wie es scheint, oder, anders gesagt, das späthegelsche System ist nicht so stringent, wie man meinen könnte.
Historische und systematische Untersuchungen zur Teleologie
Die Biologie hat sich durch ihre enormen Fortschritte bei der Erforschung der DNA und der Grundlagen des menschlichen Geistes im Gehirn zur Leitwissenschaft des 21. Jahrhunderts entwickelt. Die Beiträge dienen der Bestimmung zentraler Begriffe wie Zweck, Funktion, Leben und Organismus und verfolgen die Klärung alter damit verbundener philosophischer Probleme wie etwa Intentionalität, Mentale Verursachung, Willensfreiheit und Naturerkenntnis. Neben systematischen Untersuchungen werden auch historische Positionen fruchtbar gemacht und kritisch diskutiert.