Search Results

You are looking at 1 - 6 of 6 items for

  • Author or Editor: Michael Bösch x
  • Search level: All x
Clear All
In: Ethik des Verstehens
Author:

Abstract

The workshop brought together some twenty persons from varied and diverse nations and political-economic circumstances - Ghana, Netherlands, New Zealand, Republic of South Africa, United Kingdom, United States of America, West Germany and Zimbabwe. The workshop also reflected a number of Christian denominations - Anglican, Lutheran, Presbyterian, Reformed, Roman Catholic and Seventh Day Adventist. The gathering then was truly pluralistic and ecumenical. Such composition made for a rich encounter of varied and diverse understandings and approaches.

In: Mission Studies
Das Handbuch zur Religionsgeschichte des 20. Jahrhunderts im deutschsprachigen Raum verfolgt gegenüber den anderen Bänden der Reihe einen besonderen Ansatz: Sozial- und semantikgeschichtliche Aspekte werden in einem wissenssoziologischen Ansatz verbunden, der davon ausgeht, dass sich religiös-soziale Formationen und religiöse Semantiken wechselseitig beeinflussen, ohne doch in einander aufzugehen. Daher ist Religion im 20. Jahrhundert mehr denn je ein umstrittener Sachverhalt. Säkularisierung, Individualisierung und Pluralisierung sind zentrale Stichworte, die die Religionsgeschichte des 20. Jahrhunderts im deutschsprachigen Raum kennzeichnen. Um diese Entwicklungen nachzuzeichnen, werden im ersten Band zunächst zeitliche Aspekte, namentlich synchrone Zusammenhänge zwischen religiösen Formationen innerhalb eines Zeitraums behandelt. Die mit „Themen“ überschriebene zweite Sektion umfasst „große Themen“ des 20. Jahrhunderts, die entweder selbst explizit religiöser Art sind oder in einem signifikanten Bezug zur Religion stehen.
An der Nahtstelle eines tiefgreifenden Wandels des deutschen Katholizismus wurde 1962 die Kommission für Zeitgeschichte gegründet. Die quellennahe Aufarbeitung seiner Vergangenheit sollte als verlässliches Fundament für die Auseinandersetzungen über Gegenwartsfragen in Kirche und Gesellschaft dienen.
Der Band vereinigt Beiträge, in denen namhafte Historiker, Theologen, Soziologen und Politikwissenschaftler die Zusammenhänge von Zeitgeschichte und Gegenwart des Katholizismus beleuchten. Er ermöglicht eine aktuelle Ortsbestimmung der zeitgeschichtlichen Katholizismusforschung und bietet Perspektiven für die Zukunft an.

Abstract

The infectious chytrid fungus Batrachochytrium salamandrivorans (Bsal) has been responsible for severe population declines of salamander populations in Europe. Serious population declines and loss of urodelan diversity may occur if appropriate action is not taken to mitigate against the further spread and impact of Bsal. We provide an overview of several potential mitigation methods, and describe their possible advantages and limitations. We conclude that long-term, context-dependent, multi-faceted approaches are needed to successfully mitigate adverse effects of Bsal, and that these approaches should be initiated pre-arrival of the pathogen. The establishment of ex situ assurance colonies, or management units, for species threatened with extinction, should be considered as soon as possible. While ex situ conservation and preventive measures aimed at improving biosecurity by limiting amphibian trade may be implemented quickly, major challenges that lie ahead are in designing in situ disease containment and mitigation post-arrival and in increasing public awareness.

Open Access
In: Amphibia-Reptilia