Search Results

You are looking at 1 - 3 of 3 items for

  • Author or Editor: Michael Gebhard x
  • Search level: All x
Clear All
In: Masculinités maghrébines
Nouvelles perspectives sur la culture, la littérature et le cinéma
This volume seeks to revisit the Franco-Maghrebian representations of masculinity in the line of the New Men’s Studies examining the aesthetical expressions as well as their interconnectedness with the sociocultural realities. In order to emphasize the arts’ role to rethink the codes of masculinity related to social, national and cultural identities, it assembles the work of experts from different research fields as Maghrebian Studies, Gender and Queer Studies, Popular culture, Cinema and Media Studies, sociology and anthropology. Their contributions unveil the processes of formation, negotiation and transformation of gendered and sexual norms in the societies at issue here providing an in-depth description of the variety of Maghrebian Masculinities.

Dans la lignée des études sur le masculin, ce volume a pour objectif de revisiter les manifestations de la masculinité en contexte franco-maghrébin en éclairant autant les expressions esthétiques que leur rapport aux réalités socioculturelles. Visant à souligner l’impact des arts pour repenser les codes du masculin et leur rapport aux identités, il réunit les réflexions des experts de diverses disciplines – des études maghrébines ‘classiques’, des études du genre et ‘queer’, de la culture populaire, de la sociologie, l’anthropologie, du cinéma et des médias. Leurs contributions rendent visibles les processus de constitution, de négociation et de renégociation des normes du genre et de la sexualité dans les sociétés ici en question en établissant une vision précise de la variété des masculinités ma¬ghrébines.

Contributors are/avec des contributions de: Mourida Akaichi, Manuel Billi, Denise Brahimi, Michael Gebhard, Claudia Gronemann, Kristine Hempel, Renaud Lagabrielle, Lila Medjahed, Birgit Mertz-Baumgartner,Sabrina Nepozitek, Gianfranco Rebucini, Mohand-Akli Salhi, Ronja Schicke, Alexie Tcheuyap, Mourad Yelles
Aufgrund der kirchlichen und gesellschaftlichen Veränderungen in den letzten Jahren stehen das Kirchen- und das Religionsrecht vor großen Herausforderungen und Modifikationen. Die Herausgeber haben daher ein neues Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht erarbeitet, dessen Ziel es ist, den Nutzern fundierte Orientierung und Informationen auf dem neuesten Stand der Forschung zum geschichtlich gewachsenen, geltenden eigenen Recht der Kirchen und Religionsgemeinschaften und zu deren rechtlichen Verhältnissen zum Staat zu liefern. Das Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht (LKRR) erscheint in vier Bänden, print und online in deutscher Sprache, und bietet in über 2,600 Lemmata bzw. Stichworten zuverlässige und prägnante Informationen zu den grundlegenden Fragen des internen Rechts von Kirchen und Religionsgemeinschaften und des Religionsrechts. Neben Fragen des staatlichen Rechts und des Kirchenrechts der katholischen und der evangelischen Kirche werden auch zentrale Inhalte des Kirchenrechts der orthodoxen Kirchen sowie des Rechts des Judentums und des Islams behandelt. Das Lexikon ist einer interreligiösen und ökumenischen Perspektive verpflichtet und eröffnet dem Anwender die Möglichkeit, die verschiedenen Rechtsbereiche zu vergleichen. Die Mitarbeit von namhaften Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des staatlichen Rechts, des Religionsrechts sowie des katholischen, evangelischen, orthodoxen, jüdischen und islamischen Rechts garantiert fundierte und kompetente Informationen. Das Lexikon ist sowohl für Theologen als auch für Juristen im Studium, in der Wissenschaft, in der staatlichen und kirchlichen Verwaltung sowie in der Seelsorge und beruflichen Praxis eine verlässliche und unerlässliche Informationsquelle. Auf BrillOnline.com steht das deutschsprachige Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht mit Erscheinen von Band 1 als XML-basierte Datenbank zur Verfügung.