Editor: Michael Waibel
Edited by Michael Waibel

With the contribution of / avec la collaboration de:
M. M. Albornoz
R. Ben Khelifa
G. Bianco
E. Castellarin
A. De Luca
S. De Vido
F. Giansetto
F. Ghodoosi
A. Hertogen
C. Kleiner
H. Kupelyants
R. Rajesh Babu
C. J. Rault
A. Viterbo
In: Die Außenpolitik der Staaten Ozeaniens
In: Hölderlin-Jahrbuch

Abstract

As discussions on the reform of investor-State dispute settlement deepen and gather momentum at the United Nations Commission on International Trade Law (UNCITRAL), this article delves into a specific and fundamental issue: the requirement that adjudicators in investment disputes are and remain independent and impartial. It begins by explaining the principle of independence and impartiality in international courts and tribunals, with a focus on arbitral institutions. The article then highlights a range of specific concerns that the present system of investor-State arbitration raises in respect of independence and impartiality. Finally, it provides a comparative analysis of how different reform proposals presently discussed within UNCITRAL Working Group III would fare in terms of delivering a dispute resolution mechanism that ensures independence and impartiality. Rather than providing one specific solution, this article assesses the different options discussed, with the aim to help both policy-makers considering reform and other stakeholders and scholars.

In: The Journal of World Investment & Trade
Ein Handbuch: Von Australien bis Neuseeland, von Samoa bis Vanuatu
Klimawandel und Klimadebatte, aber auch die wachsende geostrategische Bedeutung haben die Inselwelt Ozeaniens in den Focus der internationalen Politik gerückt. Das Handbuch vermittelt grundlegende Fakten und Informationen zur Außenpolitik der ozeanischen Staatenwelt und kann als erstes deutschsprachiges Buch für sich in Anspruch nehmen, umfassend den Themenbereich zu analysieren. International re-nommierte Fachwissenschaftler behandeln, alphabetisch geordnet, sämtliche unab-hängigen Staaten (Australien bis Vanuatu) sowie alle abhängigen Gebiete (Amerika-nisch-Samoa bis Wallis und Furuna). Ergänzt werden die Län¬derbeiträge durch Bei-träge zur APEC (Asia-Pacific Economic Conference) und zum PIF (Pacific Islands Fo-rum) als prägende Regionalorganisationen. Jedem Beitrag vorangestellt sind eine Karte, relevante landesspezifische Angaben (offi-zieller Name, Hauptstadt, Fläche, Bevölkerung, Staatsform, Staatschef, Außenminister, Sprachen, Religionen, Währung, Mitgliedschaften in internationalen Organisationen) sowie historische Grunddaten. Eine Zeittafel zur Entdeckung und Geschichte Ozeaniens sowie ein Personen- und Sachregister ermöglichen einen schnellen Zugriff zu den gesuchten Informationen.