Search Results

Restricted Access

Der Papst als Antichrist

Kirchenkritik und Apokalyptik im 13. und frühen 14. Jahrhundert

Series:

Nelly Ficzel

english Der Papst als Antichrist explores the late medieval eschatological framing and the apocalyptic enemy stereotypes, which progressively corroborated the conviction that evil was to take possession of the highest ecclesiastical offices at the end of time. Nelly Ficzel observes a master narrative – established in the aftermath of Joachim of Fiore and first reflected in his spurious works during the thirteenth century – that heavily effected the paradigms of soteriological alignment: This narrative located the powers of the apocalypse within the Christian community of the Latin West and handed the task of rescuing the Christian message over to an apocalyptic elite which had yet to be defined and would - at the crucial moment - be ready and willing to oppose Rome.

german Der Papst als Antichrist untersucht das diskurs- und genreübergreifende eschatologische Framing und die apokalyptischen Feindbilder, die im späten Mittelalter den Verdacht erhärteten, das Böse würde sich am Ende der Zeit der höchsten kirchlichen Ämter bemächtigen. Nelly Ficzel identifiziert eine Meistererzählung, die sich im Anschluss an Joachim von Fiore etablierte und die – angefangen bei den ersten pseudo-joachimischen Werken im 13. Jahrhundert – in die Paradigmen heilsgeschichtlicher Selbstvergewisserung hineinwirkte. Dieses Narrativ verortete die Mächte der Apokalypse innerhalb der Religionsgemeinschaft des lateinischen Westens und legte die Rettung der christlichen Botschaft in die Hände einer noch zu definierenden apokalyptischen Elite, die bereit sein würde, sich im entscheidenden Moment gegen Rom zu wenden.