Search Results

You are looking at 1 - 7 of 7 items for

  • Author or Editor: Sabrina Müller x
  • Search level: All x
Clear All
In: Die Preußische Armee zwischen Ancien Régime und Reichsgründung
Author:

Abstract

The following article suggests considering church development from a missional point of view. Accordingly, at first an overview is provided of some missional movements from around the world. Although the emerging missional movements in the world differ, they still have a number of similarities. The following article presents these similarities in the form of a debate. A learning field for church development emerges from this, which reveals the potential to foster religious literacy and religious transformation.

In: Mission Studies

Abstract

The present research project addresses the question of how the theological literacy and agency of volunteer church leaders can be fostered so that cooperative church leadership can be achieved. The Protestant Churches of the Canton of St. Gallen (Switzerland) and Austria, together with the Centre for Church Development of the University of Zurich, designed a participatory research process. The aim was to increase the communicative and participative competence of volunteers. Together, through a creative and discursive process, the foundations, educational processes and tools necessary for theological empowerment were developed with the volunteer church leaders. The cooperative project combines research and practice in the sense that practitioners were actively involved in generating, evaluating and discussing the data. In addition, in this project we found ways to continue participatory research – for example through online discourse formats – and thus not lose the essence of such research in times of covid-19.

In: Ecclesial Practices

Abstract

Based on an interdisciplinary study of practical theology, pedagogy, and business education, this article elaborates on aspects of social competence, digitality, engagement, and lived theology. The article further describes in which areas and how often young adults completing vocational training are involved in society and the church and how they use their smartphones. In addition, the young people’s assessment of the opportunities and risks of digital possibilities is discussed as aspects of etiquette regarding manners with the smartphone. Furthermore, it is worked out how young adults perceive themselves as socially competent and what implications this has for social learning. Finally, the authors describe the significance of these findings for hybrid-liquid church life and the extent to which practical action promotes the theological productivity of young adults and supports their development.

In: Ecclesial Practices
Akteure, Modelle, Wahrnehmungen (1786-1918)
Der vorliegende Sammelband vereinigt Vorträge einer internationalen Tagung an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften im Herbst 2021, die ausgehend von der preußischen Monarchie in vergleichender Perspektive europäische Monarchien auf dem Weg in die Moderne beleuchten. Die Beiträge widmen sich vornehmlich dem Hof als Institution unter den Aspekten der Funktion und symbolischen Kommunikation. Neben dem preußischen Beispiel geht es um Höfe der multinationalen Habsburgermonarchie, der Königreiche Bayern, Italien und Schweden sowie um den Hof Napoleons III. und den Kaiserhof in Japan. Ebenfalls kritisch diskutiert werden eventuelle Integrationsleistungen der Monarchien, wie sie sich unter anderem in Konzepten neugestalteter Schlösserlandschaften bzw. in der Reisetätigkeit von Monarchen und Prinzen zeigten. Dem allen vorangestellt sind, eingebettet in die Hofforschung seit Norbert Elias, empirisch basierte Aussagen der althistorischen und frühneuzeitlichen Hofforschung.
Aufgrund der kirchlichen und gesellschaftlichen Veränderungen in den letzten Jahren stehen das Kirchen- und das Religionsrecht vor großen Herausforderungen und Modifikationen. Die Herausgeber haben daher ein neues Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht erarbeitet, dessen Ziel es ist, den Nutzern fundierte Orientierung und Informationen auf dem neuesten Stand der Forschung zum geschichtlich gewachsenen, geltenden eigenen Recht der Kirchen und Religionsgemeinschaften und zu deren rechtlichen Verhältnissen zum Staat zu liefern. Das Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht (LKRR) erscheint in vier Bänden, print und online in deutscher Sprache, und bietet in über 2,600 Lemmata bzw. Stichworten zuverlässige und prägnante Informationen zu den grundlegenden Fragen des internen Rechts von Kirchen und Religionsgemeinschaften und des Religionsrechts. Neben Fragen des staatlichen Rechts und des Kirchenrechts der katholischen und der evangelischen Kirche werden auch zentrale Inhalte des Kirchenrechts der orthodoxen Kirchen sowie des Rechts des Judentums und des Islams behandelt. Das Lexikon ist einer interreligiösen und ökumenischen Perspektive verpflichtet und eröffnet dem Anwender die Möglichkeit, die verschiedenen Rechtsbereiche zu vergleichen. Die Mitarbeit von namhaften Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des staatlichen Rechts, des Religionsrechts sowie des katholischen, evangelischen, orthodoxen, jüdischen und islamischen Rechts garantiert fundierte und kompetente Informationen. Das Lexikon ist sowohl für Theologen als auch für Juristen im Studium, in der Wissenschaft, in der staatlichen und kirchlichen Verwaltung sowie in der Seelsorge und beruflichen Praxis eine verlässliche und unerlässliche Informationsquelle. Auf BrillOnline.com steht das deutschsprachige Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht mit Erscheinen von Band 1 als XML-basierte Datenbank zur Verfügung.