Search Results

You are looking at 1 - 10 of 17 items for

  • Author or Editor: Sandra Richter x
  • Search level: All x
Clear All
Author:

Abstract

Um Christian Weises Masaniello-Drama ranken sich zahlreiche Versuche, Innovation zu behaupten: Manche meinen, mit dem Drama kündige sich eine neue literatur-und kulturgeschichtliche Epoche an, der es wesentlich um den individuellen Charakter gehe. Vorliegender Beitrag interpretiert das Drama im europäischen Kontext, mit Blick auf seine Vorlagen und spätere Adaptationen. Im Ergebnis steht eine differenzierte Wahrnehmung des Textes als Drama von einem Charaktertypus – womit der Text in seinem zeitgenössischen Umfeld Innovatives leistet, ohne eine neue Epoche vorwegzunehmen.

In: Innovation durch Wissenstransfer in der Frühen Neuzeit
Author:

Abstract

Um Christian Weises Masaniello-Drama ranken sich zahlreiche Versuche, Innovation zu behaupten: Manche meinen, mit dem Drama kündige sich eine neue literatur-und kulturgeschichtliche Epoche an, der es wesentlich um den individuellen Charakter gehe. Vorliegender Beitrag interpretiert das Drama im europäischen Kontext, mit Blick auf seine Vorlagen und spätere Adaptationen. Im Ergebnis steht eine differenzierte Wahrnehmung des Textes als Drama von einem Charaktertypus – womit der Text in seinem zeitgenössischen Umfeld Innovatives leistet, ohne eine neue Epoche vorwegzunehmen.

In: Innovation durch Wissenstransfer in der Frühen Neuzeit
In: Das lyrische Bild

Abstract

The location of Deuteronomy's central sanctuary is an old and important question. This article revisits the question via the lens of the oft' repeated deuteronomic phrase, l&#0277&#353akk&#275n &#353&#0277m&#244 &#353&#257m. Recent research indicates that this phrase is a loan-adaptation of Akkadian &#353uma &#353ak&#257nu, an idiom formulaic to the typology of the Mesopotamian royal monumental tradition, and associated with the inscription and installation of display monuments. Consequently, the frequent description of Deuteronomy's central sanctuary as hamm&#257q&#244m ,&#259&#353er yibh&#803ar YHWH ,&#0277l&#333h&#234k&#257 l&#0277&#353akk&#275n &#353&#0277mo &#353&#257m indicates that this place was associated in some manner with an inscribed monument. A survey of the theme of inscribed monuments throughout the Book of Deuteronomy confi rms this proposition, and points to the deuteronomic identity of &#147the place&#148 as Mount Ebal. Although scholarship has tended to discount the significance of the Ebal tradition to the larger message of the Book of Deuteronomy, the literary, archaeological, epigraphic, and geographical data reviewed here confirm the probability of Ebal as Israel's first central sanctuary, and the installation of Yahweh's monument there as the climax of a critical theme within the book.

In: Vetus Testamentum
In: Innovation durch Wissenstransfer in der Frühen Neuzeit
In: Innovation durch Wissenstransfer in der Frühen Neuzeit
In: Innovation durch Wissenstransfer in der Frühen Neuzeit
In: Innovation durch Wissenstransfer in der Frühen Neuzeit